Sa, 16. Dezember 2017

Revolutionäre Reise

08.09.2015 08:44

Ubisoft plant Freizeitpark der nächsten Generation

Ubisoft geht unter die Freizeitpark-Anbieter: Der französische Spielepublisher kündigte am Montag Pläne für die Entwicklung eines "Freizeitparks der nächsten Generation" an, der das vielfältige Angebot weltweit bekannter Marken und die Erfahrung in der Erschaffung interaktiver Spielerfahrungen kombinieren soll, "um den Besuchern eine revolutionäre Reise zu bieten".

Für den ersten Freizeitpark der nächsten Generation arbeitet Ubisoft mit dem Freizeitparkentwickler RSG zusammen. "Zusammen erschaffen wir einen Ort, an dem jeder Gast ein Spieler, jedes Fahrgeschäft ein Spielplatz und jeder Besuch ein Spiel ist", sagte Jean de Rivières, Senior Vice President von Ubisoft Motion Pictures. Ziel sei es, "den Ferienort der Zukunft für Familien zu gestalten".

Der Park soll eine Fläche von 10.000 Quadratmetern umfassen und im Herzen Kuala Lumpurs, der Hauptstadt Malaysias, entstehen. Er solle innovative Fahrgeschäfte, Attraktionen und Shows anbieten, die von einigen von Ubisofts größten Marken inspiriert seien, darunter "Assassin's Creed", "Just Dance" oder "Rabbids", so Ubisoft in einer Mitteilung. Die Eröffnung ist für 2020 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden