Mo, 20. November 2017

Schaden behoben

08.09.2015 18:50

Wiener Ring nach Wasserrohrbuch wieder befahrbar

Die Schäden aufgrund des Wasserrohrbruchs, der am Montag den Verkehr am Schottenring in der Wiener Innenstadt lahmgelegt hat, sind am Dienstag beseitigt worden. Ab 16.25 Uhr war die Fahrbahn wieder frei, sagte Josef Binder von der Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei.

Die Ursache für den Rohrbruch umriss ein Vertreter der Wasserwerke so: "Das ist wie ein Joker, den man zieht: eine Konzentration von Spannungen und Kräften. Die Hitze, die Straßenbahnen an den Seiten, dazwischen die Trucks in der Mitte - es ist einfach eine höchst beanspruchte Zone."

Straße sechs Metern Länge aufgerissen
Laut Polizei hatte sich am Montag der Asphalt gehoben, die Straße war auf einer Länge von bis zu sechs Metern aufgerissen. Betroffen war ein Rohr mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern. Die Transportleitung aus den 1960er-Jahren im Bereich Schottenring/Heßgasse war gegen 14 Uhr geborsten und unterspülte den gesamten Bereich großflächig. Rasch baute sich ein umfangreicher Stau auf, auch die Wiener Linien waren vorübergehend betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden