Do, 14. Dezember 2017

120 Mio. Jahre alt

07.09.2015 17:00

Forscher finden älteste fossile Meeresschildkröte

Forscher haben in Kolumbien die nach eigenen Angaben älteste fossile Meeresschildkröte der Welt entdeckt. Das Reptil habe vor mindestens 120 Millionen Jahren gelebt und sei damit rund 25 Millionen Jahre älter als der bisher älteste bekannte Fund, teilte das Senckenberg-Forschungsinstitut am Montag in Frankfurt am Main mit.

"Die Morphologie der Tiere und die Sedimente, in denen sie gefunden wurden, machen uns so sicher, dass wir es hier tatsächlich mit der ältesten bekannten fossilen Meeresschildkröte zu tun haben", sagte der Forscher Edwin Cadena.

Skelett ist fast vollständig erhalten
Das fast vollständige, fast zwei Meter lange kreidezeitliche Skelett der Schildkröte, die den wissenschaftlichen Namen Desmatochelys padillai sp. erhielt, weise alle typischen Merkmale heutiger meeresbewohnender Schildkröten auf. Sie stammen von den vor etwa 230 Millionen Jahre entstandenen Land- oder Süßwasserschildkröten ab. Die Tiere fühlten sich sowohl in tropischen als auch subtropischen Meeren wohl. Zu ihren Vertretern zählten heute etwa die Karret- und die Suppenschildkröte.

Hobby-Forscher fand die Versteinerungen
Cadena und seinen Kollegen untersuchten das fast vollständige Skelett, vier weitere Schädel und zwei teilweise erhaltene Panzer. Die versteinerten Überreste stammen von zwei Fundorten nahe der Ortschaft Villa de Leyva. Gefunden wurden sie 2007 von Hobby-Paläontologen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden