Mi, 13. Dezember 2017

Unzufriedenheit

07.09.2015 11:37

Red Bull und Renault gehen getrennte Wege

Die Entscheidung ist gefallen! Laut Medienberichten werden Red Bull und Renault ab Saisonende getrennte Wege gehen. Jetzt gilt es für die "Bullen" so schnell wie möglich einen neuen Motorenlieferanten zu finden. Können Mercedes oder Ferrari helfen?

Bei Mercedes berät man derzeit ob man den österreichischen Rennstall mit Hybrid-Antrieben beliefern soll. Die Konkurrenzsituation lässt die Silberpfeile jedoch zögern. Toto Wolff spielt auf Defensive. "Der Stand der Dinge ist, dass wir nicht miteinander sprechen, weil wir nicht wissen, was die Renault-Red-Bull-Situation ergeben hat. So lange sind wir auf einer Standby-Situation", sagte der Österreicher in Italien. Prinzipiell steht der Wiener einer Belieferung mit Mercedes-Motoren aber offensichtlich nicht grundsätzlich negativ gegenüber. Im Gegensatz zu Lewis Hamilton, der stets betont hat, dass er mit Red Bull keine Kompromisse eingehen würde (sportkrone.at berichtete).

Ein weiteres Problem ist die Luxus-Automarke "Infiniti" aus der Renault-Nissan-Gruppe. Als Titelsponsor ist sie bis 2016 an Red Bull gebunden und würde einem Mercedes-Antrieb kaum zustimmen.

Ferrari als Partner?
Neben Mercedes wäre Ferrari ein möglicher Partner. Doch Gespräche zwischen den beiden Teams hat es bisher nicht gegeben. Die Pressestimmen zum Grand Prix von Italien in Monza gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden