Di, 12. Dezember 2017

Vereinssuche beendet

07.09.2015 09:36

Claudio Pizarro kehrt zurück zu Werder Bremen

Die Rückkehr von Claudio Pizarro zum deutschen Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist perfekt. Der 36-jährige Stürmer aus Peru hat einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Details zum Transfer werden erst bekannt gegeben.

Nach Auslaufen seines Kontraktes beim deutschen Meister FC Bayern München war Pizarro vereinslos. Daher konnte ihn der Klub der ÖFB-Legionäre Zlatko Junuzovic und Florian Grillitsch auch nach dem Ende der Transferperiode verpflichten. Es ist das dritte Engagement des Torjägers in Bremen.

Seine Bundesliga-Karriere begann er vor 16 Jahren bei Werder Bremen. In insgesamt 159 Liga-Spielen erzielte er für die Grün-Weißen 89 Treffer und holte mit dem Team 2009 den DFB-Pokal, den bis dato letzten Titel des Klubs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden