So, 19. November 2017

Forscher warnen:

07.09.2015 09:24

Notebook und Co. könnten Hautkrebsrisiko erhöhen

Sich mit dem Smartphone, Tablet, Notebook oder E-Book-Reader ins Freie zu setzen, könnte das Hautkrebsrisiko erhöhen. Zu diesem Schluss kommen Forscher der University of New Mexico in Albuquerque. Grund: Die Displays der Mobilgeräte reflektieren verstärkt die schädlichen UV-Strahlen der Sonne.

Für ihre Studie untersuchten Mary E. Logue und ihr Team, ob elektronische Geräte wie altmodische Bräunungsfolien ein erhöhtes Gesundheitsrisiko für die Haut darstellen. Dafür rüsteten die Wissenschaftler einen Dummy mit UV-Sensoren aus, setzten ihn in die pralle Mittagssonne vor unterschiedliche Gegenstände und maßen, wie stark diese die schädlichen UV-A- und UV-B-Strahlen der Sonne reflektierten.

Das Ergebnis: Ein iPhone 5 erhöhte die UV-Dosis um 36 Prozent, eine einfache Zeitschrift um 46 Prozent, ein MacBook mit einer Bildschirmdiagonale von elf Zoll bereits um 75 Prozent und ein iPad um stolze 85 Prozent, wie die Wissenschaftler im "Journal of American Academy of Dermatology" berichten.

Die Forscher empfehlen daher, beim Gebrauch von Smartphone, Notebook und Co. im Freien die Schultern zu bedenken, eine Sonnenbrille zu tragen und vor allem Hals und Gesicht mit Sonnencreme zu schützen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden