Do, 14. Dezember 2017

Erster Satzverlust

07.09.2015 07:34

Novak Djokovic steht im Viertelfinale der US Open

Nach gut drei Stunden Tennis-Schwerstarbeit und dem ersten Satzverlust im laufenden Turnier hat der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic das Viertelfinale bei den US Open erreicht. Der Serbe schien gegen den Spanier Roberto Bautista-Agut am Sonntag (Ortszeit) in New York knapp zwei Sätze lang einem komfortablen Sieg entgegenzustreben und war am Ende froh über das 6:3, 4:6, 6:4, 6:3.

Dabei stand Djokovic im zweiten Satz kurz vor einer 5:2-Führung, gab den Durchgang aber noch ab. "Da habe ich den Sack nicht zugemacht. Ich musste für jeden Punkt hart arbeiten", sagte der US-Open-Sieger von 2011 anschließend. Vor allem die starke Vorhand des Weltranglisten-23. Bautista-Agut bereitete ihm häufig Probleme. "Kompliment, wie er dran geblieben ist und gekämpft hat. Es war ein großes Match", erklärte Djokovic.

Lopez als nächster Gegner
Sein nächster Gegner ist am Dienstag in Feliciano Lopez erneut ein Spanier. Der Weltranglisten-18. gewann im Achtelfinale 6:3, 7:6 (7:5), 6:1 gegen den Italiener Fabio Fognini, der zuvor den früheren Weltranglisten-Ersten und zweimaligen New-York-Champion Rafael Nadal ausgeschaltet hatte. Linkshänder Lopez schaffte es im Alter von 33 Jahren zum ersten Mal in ein Viertelfinale von Flushing Meadows, nachdem er bereits dreimal in Wimbledon unter den letzten Acht gestanden hatte. Die bisherigen fünf Vergleiche gegen Djokovic verlor er alle.

Der Sieger dieser Partie trifft im Halbfinale entweder auf den kroatischen Titelverteidiger Marin Cilic oder den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. Die übrigen Viertelfinalisten werden am Montag ermittelt.

Oswald out
Für Philipp Oswald kam im Doppel-Achtelfinale das Aus. Der Vorarlberger verlor mit seinem Partner Adil Shamasdin gegen Jamie Murray/John Peers mit 4:6, 4.6.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden