Mi, 13. Dezember 2017

6:0 gegen San Marino

05.09.2015 20:20

England als erstes Team für EM qualifiziert

Das englische Nationalteam hat sich am Samstagabend als erstes Team für die Europameisterschaft in Frankreich 2016 (10. Juni bis 10. Juli) qualifiziert. Mit einem nie gefährdeten 6:0-Sieg bei "Fußballzwerg" San Marino sind die bisher makellosen Briten in Gruppe E nicht mehr aus den beiden Toprängen zu verdrängen.

Kapitän Wayne Rooney legte mit seinem verwandelten Elfmeter zum 1:0 (13.) den Grundstein zum souveränen Auswärtssieg der Engländer. Mit 49 Länderspieltreffern ist Rooney nun zusammen mit Sir Bobby Charlton Englands Rekordtorschütze. Seinen ersten Treffer im Trikot der "Three Lions" hatte der bullige Angreifer von Manchester United im September 2003 im EM-Qualifikationsspiel gegen Mazedonien erzielt. Der mittlerweile 77-jährige Charlton bestritt ab Ende der 1950er-Jahre insgesamt 106 Länderspiele - auch Rooney hat es auf so viele Einsätze gebracht.

Neben dem 29-Jährigen trafen in Serravalle Cristian Brolli mit einem Eigentor (30.), Ross Barkley (46.), Doppeltorschütze Theo Walcott (68., 78.) sowie Harry Kane (77.) für die beim Punktemaximum von 21 Zählern haltenden Briten.

Ukraine bleibt an Slowakei und Spanien dran
In Gruppe C blieb die Ukraine mit einem klaren 3:1-Heimerfolg über Weißrussland am Top-Duo Slowakei und Spanien dran. Die Slowaken gastieren am Abend noch in Spanien. Estland besiegte Litauen im rein baltischen Duell in Gruppe E knapp mit 1:0. Auch Luxemburg gewann das Keller-Duell in Gruppe C gegen Mazedonien mit demselben Ergebnis und gab damit die Rote Laterne ab. Besart Abdurahimi hatte in der 85. Minute einen Elfer für die Mazedonier vergeben, in der Nachspielzeit stellte "Joker" Sebastien Thill den ersten Sieg der Luxemburger sicher (92.).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden