Mi, 13. Dezember 2017

Beteiligung steigt

06.09.2015 10:54

Wien-Wahl: 67 Prozent wollen Stimme abgeben

Der Countdown bis zur Wahl am 11. Oktober läuft: In 35 Tagen schreiten die Wiener zur Urne. Nach einem Beteiligungs-Flop 2005 dürften heuer wieder mehr Berechtigte einen Wahlzettel ausfüllen - das besagt das Ergebnis unserer Sonntagsumfrage (Sample: 500).

Vor zehn Jahren lag die Wahlbeteiligung in Wien bei schlappen 60,8 Prozent - so gering wie noch nie. Zum Vergleich: Im Jahr 1996 stimmten noch 68,5 Prozent der Bewohner ab. Nach der Flaute von 2005 geht es seit der vergangenen Gemeinderatswahl mit der Beteiligung wieder bergauf. 2010 füllten immerhin mehr als 67 Prozent der Wiener einen Wahlzettel aus - ein Trend, der sich fortsetzen soll. Denn bei der Umfrage von "Krone" und Unique Research gaben 67 Prozent der Befragten an, am 11. Oktober wählen zu gehen. Allerdings: Knapp ein Drittel der Wiener verweigert den Gang zur Urne.

"Die Zuspitzung auf das Duell Rot gegen Blau könnte noch zusätzlich Wähler mobilisieren. Eine höhere Wahlbeteiligung als zuletzt ist nicht auszuschließen. Zudem dreht die Stimmung in der Flüchtlingsdebatte. Derzeit steht die Hilfsbereitschaft der Österreicher im Vordergrund, Angst und Sorge vor den Flüchtlingen treten in den Hintergrund. Das könnte im Wahlkampfendspurt Bürgermeister Michael Häupl nützen. Nicht, weil die FPÖ dadurch an Fahrt verliert, aber weil er Unentschlossene an die SPÖ binden könnte", so Meinungsforscher Peter Hajek.

Für die Spitzenkandidaten heißt es nun also Endspurt. Grünen-Chefin Maria Vassilakou und FPÖ-Landesparteiobmann Heinz-Christian Strache teilen sich diese Woche den letzten Platz im "Beliebtheits-Ranking" der Stadtpolitiker. Bleiben noch knapp fünf Wochen, um den schlechten Eindruck loszuwerden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden