Do, 14. Dezember 2017

75.000 Pflanzen

04.09.2015 20:18

Spaniens größte Cannabis-Plantage zerschlagen

Die spanische Polizei hat eine der wohl größten Cannabis-Plantagen in Europa zerschlagen. Die Drogenfahnder entdeckten im Südosten des Landes eine Anpflanzung, die sich über drei Hektar erstreckte. Dort seien 75.000 Cannabispflanzen mit einem Gewicht von insgesamt fünf Tonnen sichergestellt worden, teilte man am Freitag mit.

Das sei die größte Menge, die jemals in Spanien von den Sicherheitskräften entdeckt worden sei. Möglicherweise sei die Cannabis-Plantage in der Gegend von Albacete im Osten des Landes die größte in Europa gewesen, berichtete die Zeitung "El Pais" unter Berufung auf Polizeikreise in ihrer Online-Ausgabe.

Strafgefangener nutzte Hafturlaube zum Anbau
Sechs Verdächtige wurden festgenommen. Der Chef soll nach Informationen des Blattes ein Strafgefangener gewesen sein, der seine Hafturlaube zum Aufbau der Plantage nutzte. Um keinen Verdacht zu erwecken, sei extra eine kleinwüchsige Cannabis-Sorte angebaut worden. Die Pflanzen wuchsen unter Olivenbäumen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden