Do, 14. Dezember 2017

Gute Jobchancen

04.09.2015 15:42

Religionslehrer: Ein spiritueller Beruf

Spirituelle Orientierung ist bei den Herausforderungen der Gegenwart oft gefragt. Hier kann der Religionsunterricht einen wichtigen Dienst in der Gesellschaft leisten. Hermann-Josef Röhrig, Institutsleiter der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien-Krems (KPH): "An Voraussetzung ist das Wichtigste die Liebe zu den Kindern und das Interesse, Theologie zu betreiben."

An der KPH beginnt im Oktober 2015 letztmals das sechssemestrige Bachelorstudium zum Religionslehrer an Pflichtschulen. Ab 2016 sind dann alle Ausbildungslehrgänge achtsemestrig. Die Job-Chancen sind gut, da überdurchschnittlich viele Religionslehrer vor ihrer Pension stehen. "Es wird daher die nächsten Jahre ein verstärkter Bedarf an Nachbesetzungen sein", so Röhrig.

Er betont, dass die Ausbildung auch für Berufstätige an Wochenenden angeboten wird. Der Beruf ist ein sinnstiftender: "Es geht um das Interesse, mit Kindern zu theologisieren und philosophieren, um die großen Fragen: 'Woher komme ich, wozu lebe ich, wohin gehe ich?' Es geht um Werte wie Achtung und Respekt vor dem Leben."

Detaillierte Informationen finden sich hier und unter 01 29108 308. Dort sind auch Informationen über die weiteren Ausbildungsstandorte (in Stams, Salzburg, Linz, Graz und Klagenfurt – mit jeweils etwas unterschiedlichen Studieneingangskonzepten) erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden