So, 19. November 2017

Schnelle Rettung

04.09.2015 10:27

Chef befreite Katze aus Motorhaube von Firmenauto

Dieser Chef hat nicht nur ein Herz für seine Mitarbeiter, sondern auch für Tiere. Denn als der Geschäftsführer eines bekannten Kameraverleihs in Wien-Meidling ein Wimmern durch das geöffnete Bürofenster hörte, hielt er auf dem Parkplatz vor der Firma Nachschau - und entdeckte eine im Automotor gefangene Katze.

Wie die Katze in den Motorblock des Firmenautos gelangen konnte, wissen die Götter. Jedenfalls machte der gestreifte Stubentiger am Mittwoch durch Wimmern auf seine missliche Lage aufmerksam. Und der Geschäftsführer der Firma AVProfessional, die sich auf die Vermietung von Kameras, Projektoren und Bildschirmen spezialisiert und unter anderem auch den Life Ball ausgestattet hat, zögerte keine Sekunde.

Chef holte Kätzchen aus der Motorhaube
Gemeinsam mit Mitarbeitern versuchte der Unternehmer zunächst selbst, den Vierbeiner "auszubauen". Dann wurde der ÖAMTC zu Hilfe gerufen. Zu guter Letzt war es dann aber doch wieder der Chef, der die Samtpfote aus der Motorhaube holen konnte. Mitarbeiterin Isabella K.: "Das Tierschutzhaus Vösendorf päppelt die Katze nun auf."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).