Mo, 11. Dezember 2017

ÖFB gegen Moldawien

03.09.2015 15:44

"Mission: Possible": Alaba als Ethan Hunt des ÖFB

Ende Juli sorgte die Weltpremiere von "Mission: Impossible - Rogue Nation" (Schurkenstaat) rund um die Wiener Staatsoper für einen Massenauflauf und große internationale Berichterstattung. Am Samstag wird im Happel-Stadion auch Ausnahmezustand herrschen.

Passender Filmtitel für das Spiel gegen Moldawien ist in Anlehnung an das Action-Spektakel mit Tom Cruise "Mission: Possible - Football Nation". Denn erstmals in seiner Geschichte kann sich Österreich nach der Gastgeber-Rolle 2008 sportlich für eine EM qualifizieren. Darüber würde es nicht nur in Österreich Schlagzeilen geben.

"Regisseur" Marcel Koller hat etwas geschaffen, das nicht nur eingefleischte Fußballfans begeistert und bestens unterhält. Wie an den Kinokassen klingelt es auch beim ÖFB - das Happel-Oval ist bei Heimspielen immer prall gefüllt. In den bisherigen sechs Teilen der EM-Qualifikation gab es tolle Actionszenen. Man denke nur an den Fallrückzieher von Marc Janko zum 1:0 in Russland. Oder den Jubellauf von Rubin Okotie nach seinem Goldtor daheim gegen Russland.

Koller "recherchiert unglaublich viel"
Auch die Spannung war bei vier Siegen mit nur einem Treffer Unterschied stets greifbar. Koller wählt fast immer die gleiche Besetzung, hat eine klare Idee von Konzept und (Spiel-)Aufbau, verlangt von jedem Crew-Mitglied höchste Konzentration. Mittelfeld-Motor Julian Baumgartlinger sagt: "Er bereitet sich und uns auf alles akribisch vor, recherchiert unglaublich viel."

Aber auch der menschliche Umgang von Koller mit seinen Stars, von denen früher vielleicht der eine oder andere eine kleine "Filmdiva" war, stimmt. Baumgartlinger: "Die Stimmung am Set, wenn man so will, ist wirklich sehr gut."

In der öffentlichen Wahrnehmung ist der Tom Cruise, der Ethan Hunt aus "Mission: Impossible", im Team David Alaba. Baumgartlinger meint dazu aber: "Bei uns gibt es nicht nur einen Hauptdarsteller. In unserem Kader sind 23 Hauptdarsteller."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden