So, 17. Dezember 2017

Rolls-Royce im Auge

02.09.2015 19:36

S-Klasse Cabrio: Sonnendeck mit acht Zylindern

Viersitzige Cabrios sind per se schon Luxus. Mercedes will das offene Karosseriekonzept nun mit der S-Klasse zu neuen Gipfeln führen – nicht zuletzt mit zugfreiem Komfort und automatisiertem Wohlfühlklima. Die sechste Variante des Oberklassemodells kommt im April auf den Markt, beim Antrieb gibt es die Wahl zwischen einem starken und einem sehr starken Achtzylinderbenziner.

Die offene S-Klasse soll das komfortabelste Cabriolet der Welt sein, formuliert Mercedes den Anspruch des luxuriösen Viersitzers. Weil die Konkurrenz unter anderem Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé und bald vielleicht Bentley Grand Cabrio heißt, gibt es neben den aus Limousine und Coupé bekannten Wohlfühl-Extras und einem luftgefederten Fahrwerk eine Reihe von kleinen Technik-Premieren. So etwa die von Mercedes Thermotronic genannte Klimaanlagensteuerung, die Temperatur und Gebläse vollautomatisch an das geöffnete oder geschlossene Dach anpasst. Oder eine Verdeck-Konstruktion, die ohne die sonst üblichen Verschlüsse auf dem Verdeckkasten-Deckel auskommt.

Garniert wird das Wohlfühl-Programm mit den neuesten Versionen von aus anderen Mercedes-Cabrios bekannte Open-Air-Extras wie dem Warmluft-Gebläse für den Nacken oder dem automatischen Windschott. Das in den vier Farben Schwarz, Blau, Beige und Rot erhältliche Stoffverdeck öffnet und schließt bis Tempo 60, der Vorgang dauert jeweils 20 Sekunden.

Den Antrieb des Fünf-Meter-Cabrios übernimmt immer ein Achtzylinderbenziner. Im S 500 Cabrio kommt ein 4,7-Liter-Biturbo mit 455 PS zum Einsatz, der an eine Neungangautomatik gekoppelt ist. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 8,5 Liter an. Als sportliche Alternative gibt es die offene S-Klasse auch in einer AMG-Version. Dann arbeitet unter der langen Haube der 5,5-Liter-Biturbo des Haustuners, der es auf 585 PS bringt. Immer an Bord ist dann ein hecklastig ausgelegter Allradantrieb, die AMG-Speedshift-Automatik und eine soundoptimierte Abgasanlage. Der Normverbrauch beträgt 10,4 l/100 km.

Beide S-Klasse-Cabrios feiern ihre Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September). Auf den Markt kommt der offene Viersitzer im Frühjahr, passend zum Start der Cabriosaison. Preise sind noch nicht bekannt. Sie dürften aber noch einmal deutlich über denen des vergleichbaren S-Klasse Coupé liegen. Das kostet in der Standardausführung 146.390 Euro, in der AMG-Version C 63 mindestens 216.890 Euro. Zumindest im Vergleich mit dem über eine halbe Million teuren Rolls-Royce ist die offene S-Klasse trotzdem ein Schnäppchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden