Sa, 16. Dezember 2017

Gut drauf!

02.09.2015 18:39

Arnautovic: "Unser Land kann stolz auf uns sein!"

Pudelwohl fühlt er sich beim Nationalteam, wie die Trainingsbilder zeigen – "es geht mir auch gut", so Marko Arnautovic, "denn wenn ich spiele, geht es mir immer gut." In allen drei Saisonspielen von Stoke City in der Premier League kam er zum Einsatz, zweimal von Beginn an, am vergangenen Samstag beim 0:1 bei West Bromwich wurde er eingewechselt. "Wir haben einige Transfers getätigt, sind jetzt eine bessere Mannschaft, mal sehen, wie es in der Liga wird." Derzeit ist Stoke nur 18. und damit Drittletzter.

Beim Team läuft's besser: Platz eins, die Qualifikation für die EURO 2016 in Reichweite. Aber bei diesem Thema hebt Marko wie alle seine Kollegen sofort warnend den Zeigefinger: "Wir sind noch nicht dort, müssen weiter von Spiel zu Spiel hoch konzentriert ans Werk gehen. Egal, ob gegen Russland, Liechtenstein oder Moldawien – die Einstellung muss immer dieselbe sein."

"Es zählt nur Moldawien, danach reden wir weiter"
Daher will er jetzt noch gar nicht vom nächsten Dienstag und Schweden (wo er noch eine Rechnung offen hat, vor zwei Jahren war er in der WM-Qualifikation beim 1:2 in Stockholm in der 90. Minute ausgeschlossen worden) reden: "Es zählt nur Moldawien, danach reden wir weiter."

Worüber der 26-Jährige gern spricht, ist die Nationalmannschaft, die für ihn in den vergangenen Jahren zu einer verschworenen Einheit zusammengewachsen ist: "Am Anfang haben wir alle unsere Macken gehabt, es hat eine Zeit lang gedauert, bis uns Marcel Koller die ausgetrieben hat – aber schon seit längerer Zeit ziehen alle an einem Strang, die Stimmung ist überragend, das zeigt sich auch auf dem Feld. Ich bin jedenfalls stolz, dass wir schon 14. in der FIFA-Weltrangliste sind, unser Land kann stolz auf uns sein!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden