Mo, 18. Dezember 2017

Produktfeuerwerk

02.09.2015 15:16

Asus auf der IFA: ZenFone Zoom, ZenWatch 2 & Co.

Mit einem regelrechten Produktfeuerwerk hat Asus am Mittwoch die IFA in Berlin eröffnet. Neben dem neuen Convertible Transformer Book Flip TP 200 sowie dem 2-in-1-Hybrid Transformer Book T100HA stellte der taiwanesische Konzern den Nachfolger seiner ZenWatch sowie das ZenFone Zoom vor - ein Smartphone, das dank dreifach optischem Zoom ein "Spiegelreflex-Erlebnis im Taschenformat" verspricht.

Transformer Book Flip TP 200
Mit dem TP 200 erweitert Asus seine Transformer-Book-Flip-Familie um ein 18,45 Millimeter dünnes und 1,2 Kilogramm leichtes Windows-10-Convertible mit bis zu acht Stunden Akkulaufzeit. Angetrieben wird der 11,6 Zöller (1366 x 768 Pixel) von Intels Pentium-N3700-Prozessor, dessen vier Kerne mit jeweils 2,4 Gigahertz takten und von wahlweise zwei oder vier Gigabyte RAM unterstützt werden. Der interne Speicher beläuft sich je nach Ausführung auf 32, 64 oder 128 Gigabyte. Zur weiteren Ausstattung zählen Dual-Band-WLAN, Bluetooth 4.1, ein Micro-HDMI-Port sowie insgesamt drei USB-Schnittstellen, davon eine vom neuen, beidseitig verwendbaren Typ C. Preis und Verfügbarkeit: noch unbekannt.

Transformer Book T100HA
Mit dem Transformer Book T100HA stellte Asus zudem eine verbesserte Version seines 2-in-1-Laptop/Tablets vor, das dank neuester Atom-x5-Prozessoren der "Cherry Trail"-Generation von Intel bis zu zwölf Stunden ohne Zwischenstopp an der Steckdose durchalten soll. Auch hier stehen Konfigurationen mit zwei oder vier Gigabyte RAM sowie 32, 64 oder 128 Gigabyte internem Speicher zur Auswahl. Das 10,1 Zoll große IPS-Display löst mit 1280 x 800 Pixeln auf. Die 580 Gramm schwere und 8,45 Millimeter dünne Tablet-Einheit verfügt über zwei Webcams (zwei und fünf Megapixel), einen microSD-Speicherkartenslot, Micro-HDMI und Micro-USB sowie eine neue USB-3.1-Schnittstelle vom Typ C. Ein zusätzlicher USB-Port steht über das 470 Gramm schwere Keyboard-Dock zur Verfügung.

ZenFone Zoom
Im Bereich Smartphone stellte der Hersteller mit dem ZenFone Zoom das laut eigenen Angaben weltweit dünnste Smartphone mit dreifach optischem Zoom vor. An seiner dünnsten Stelle nur fünf Millimeter "dick", verfügt der Androide über eine 13-Megapixel-Hauptkamera samt optischem Bildstabilisator und Laser-Fokus sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera. Das Smartphone selbst verfügt über ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Full-HD-Display, einen nicht näher genannten Intel-Atom-Vierkernprozessor mit 64 Bit, vier Gigabyte RAM sowie wahlweise 64 oder 128 Gigabyte Speicher, die sich mittels microSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitern lassen sollen. Der Akku des 185 Gramm schweren Smartphones hat eine Kapazität von 3000 mAh. Angaben zur Laufzeit macht Asus jedoch ebenso wie zu Preis und Verfügbarkeit nicht.

ZenWatch 2
Anders hingegen bei der ZenWatch 2, der neuen Smartwatch der Taiwanesen. Sie soll in Europa ab dem 4. Oktober ab einem Preis von 149 Euro erhältlich sein. Zu ihren Spezifikationen zählen ein 1,63 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln, 512 Megabyte RAM, vier Gigabyte Speicher sowie ein Snapdragon-400-Prozessor. Die Laufzeit gibt Asus mit bis zu zwei Tagen an, wobei sich die Smartwatch binnen 36 Minuten zu 50 Prozent aufladen lassen soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden