Di, 21. November 2017

„Operation Snow“

02.09.2015 12:02

Polizei zerschlägt Drogenring in Salzburg

Die Polizei hat im Salzburger Pinzgau im Rahmen der "Operation Snow" eine Drogenbande zerschlagen, die zwischen Jänner und Juni drei Kilogramm Kokain und 17 Kilo Marihuana verkauft haben soll. Der Straßenverkaufswert der Drogen betrug laut Ermittlern insgesamt 400.000 Euro. Als Haupttäter wurde ein arbeitsloser 39-jähriger Kroate ausgeforscht, der Kokain vom Balkan nach Österreich brachte.

Der Verdächtige verkaufte die Drogen dann an drei Subdealer weiter. Die beiden Serben im Alter von 30 und 42 Jahren sowie ein 24-jähriger Kroate versorgten mit dem Stoff dann sieben weitere Händler im Pinzgau. "Alle Dealer waren im Großen und Ganzen ortsansässig, haben im Bezirk gelebt und teilweise auch gearbeitet", sagte Karl-Heinz Pracher vom Landeskriminalamt. Im Zuge der Ermittlungen seien auch mehr als 150 Suchtgiftkonsumenten ausgeforscht und angezeigt worden.

Kokain von "sehr guter Qualtität"
Das Kokain war laut Polizei von "sehr guter Qualität". Die Ware wurde im Laufe des Weiterverkaufs von den Dealern mehrfach mit Milchpulver versetzt, das gestreckte Kokain schließlich um 80 Euro pro Gramm an die Abnehmer verkauft. Das Marihuana bezogen die Händler vor allem im Raum Wien.

Das Landesgericht hatte insgesamt zehn Haftbefehle und elf Hausdurchsuchungen angeordnet, die alle im Juni vollstreckt wurden. Dabei wurden 300 Gramm Kokain, geringe Mengen Marihuana, zwei verbotene Schlagringe und 10.000 Euro Bargeld gefunden. Drei der Verdächtigen befinden sich derzeit noch in U-Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden