Di, 12. Dezember 2017

NASA-Animation

01.09.2015 20:59

Video zeigt Weg von zwei Hurrikans im Pazifik

Ein seltenes Naturschauspiel findet derzeit im pazifischen Ozean statt: Dort wurden am Wochenende gleich drei kräftige Hurrikane – "Ignacia", "Jimena" und "Kilo" – gleichzeitig registriert. Zwei davon sind auch auf einem Video zu sehen, dass die US-Weltraumbehörde NASA am Dienstag auf ihrer Website veröffentlicht hat.

Die Animation wurde aus zahlreichen Einzelbildern zusammengesetzt, die der Satellit "GOES-15" (auch als "GOES-West" bezeichnet) zwischen 29. August und 1. September aufgenommen und zur Erde gefunkt hat. Sie zeigt Hurrikan "Ignacio" nahe Hawai, gefolgt von "Jimena" und dem Tropentief "14E".

Am Sonntag hatten die beiden Tropenstürme die Kategorie 4 in der Hurrikan-Skala erreicht und eine Windgeschwindigkeit von rund 200 Kilometern pro Stunde. "Ignacia", "Jimena" und "Kilo" (die beiden Letztgenannten steuern kein Festland an) haben sich in der Zwischenzeit aber bereits abgeschwächt - laut Meteorologen dürfte von ihnen keine große Gefahr mehr ausgehen.

Satellit auf geostationärer Bahn
Der 2010 gestartete "GOES 15" ist über dem östlichen Pazifik stationiert, umrundet die Erde auf einer geostationären Umlaufbahn und versorgt den US-Bundesstaat Kalifornien mit Wetterdaten. Außerdem wird der Satellit zur Hurrikan-Vorhersage verwendet.

An Bord des Satelliten sind u.a. eine Kamera und ein Radiometer, die hochauflösende Bilder im sichtbaren Licht als auch im Infrarot-Bereich liefern. Mit weiteren Instrumenten können zudem Temperatur- und Feuchtigkeitsverteilungen in der Erdatmosphäre gemessen werden.

Erst jüngst hatte der Tropensturm "Erika" auf seinem Weg über die Karibik Verwüstung und Leid gebracht. Auf der Insel Dominica sind Berichten zufolge mindestens 35 Menschen gestorben. Erdrutsche hatten nach heftigen Regenfällen ganze Ortschaften begraben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden