Mo, 23. April 2018

Als Beweismaterial

01.09.2015 15:49

Zahl steigt: 113 Schlepperautos konfisziert

Fast täglich werden Flüchtlinge von Schleppern in Wien ausgesetzt. Gleichzeitig verstellen immer häufiger Schlepperautos die Parkplätze der Stadt oder werden bei Amtshandlungen sichergestellt. Alleine in den vergangenen zweieinhalb Monaten hat die Polizei 113 Autos sichergestellt! Sie dienen alle als Beweisstücke

Der Abschleppdienst der MA 48 ist derzeit im Dauereinsatz. Es vergeht kein Tag, an dem die Polizei kein Schlepperauto aufgreift oder im öffentlichen Raum sicherstellt.

"Früher waren es ein bis zwei Fahrzeuge pro Woche. Mittlerweile sind es bis zu drei am Tag", erklärt Polizeisprecher Roman Hahslinger.

113 Fahrzeuge hat die Polizei alleine in den letzten zweieinhalb Monaten sichergestellt. 15 davon in den vergangenen sieben Tagen.

Oft mit ungarischen Kennzeichen
Meist sind es schrottreife Kleintransporter, oft mit ungarischen Kennzeichen. "Bei jedem Fahrzeug handelt es sich für uns und die Staatsanwaltschaft um ein Beweisstück", klärt der Polizeisprecher auf. Ein direkter Weg zum Schrottplatz ist daher nicht möglich. Die Ermittlungen können monatelang dauern.

Damit die Autos nicht den öffentlichen Raum verparken, werden sie von der MA 48 abgeschleppt. Weil der Abschlepp-Parkplatz in Simmering bereits aus allen Nähten platzt, dient der Polizei nun ein Parkplatz in Vösendorf als Ausweichquartier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden