Sa, 16. Dezember 2017

80 Millionen Euro

01.09.2015 20:31

Wayne Rooney zu Klub-Kollege: "Wer ist Martial?"

Englands Fußball-Star Wayne Rooney hatte bis vor kurzem keine Ahnung, wer Anthony Martial ist. Als der Name des französischen Teamspielers am Sonntag erstmals mit seinem Klub Manchester United in Verbindung gebracht worden war, wandte sich Rooney an seinen Klub-Kollegen Morgan Schneiderlin. "Er hat mich gefragt, wer Martial ist", berichtete Schneiderlin vom Rückflug nach der 1:2-Niederlage in Swansea.

Die Antwort des Franzosen lautete: "Ich habe ihm gesagt, dass er ein großartiger Spieler mit riesigem Potenzial ist, der schon einige gute Partien für Monaco in der vergangenen und laufenden Saison gespielt hat." Martial sei ein ähnlicher Typ "wie Thierry Henry", der frühere Arsenal-Superstar aus Frankreich, erklärte Schneiderlin dem Manchester-United-Kapitän weiters.

Der 19-jährige Martial erhielt am Dienstag die Erlaubnis, das französische Teamtrainingslager in Clairefontaine zu verlassen, um zur Vertragsunterzeichnung nach Manchester zu fliegen. Der englische Rekordmeister soll für den Stürmer laut Medienberichten fast 50 Millionen Euro an AS Monaco überweisen - durch Bonuszahlungen könnte sich der Betrag noch auf 80 Millionen erhöhen. Martial ist damit der teuerste U21-Spieler in der englischen Fußball-Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden