Mo, 11. Dezember 2017

Unterlagen zu spät

01.09.2015 09:14

Transfer-Panne bei Real! De Gea-Wechsel geplatzt

Der Transfer des spanischen Star-Torwarts David de Gea von Manchester United zu Real Madrid ist in letzter Sekunde geplatzt. Die Vertragsunterlagen seien nicht rechtzeitig vor Schließung des Transfermarkts um Mitternacht bei der spanischen Liga eingetroffen. Obwohl sich beide Klubs bereits einig waren, darf de Gea nicht nach Madrid wechseln.

Für die spanischen Medien war der Transfer von David De Gea bereits beschlossene Sache. Doch der Abschied des Star-Torhüters geriet zur Farce. Der bei ManU-Coach Van Gaal in Ungnade gefallene Spanier, der für die Ablösesumme von rund 40 Millionen Euro zu Real wechseln sollte, hatte den Vertrag bereits unterschrieben. Doch die Transferunterlagen landeten erst nach Mitternacht und damit zu spät im Büro der spanischen Liga. Somit ist auch der Wechsel von Goalie Keylor Navas zu Manchester United kein Thema mehr. Beide Torhüter sollen bei ihren Klubs bleiben.

Zwei Minuten zu spät
In der Transfer-Cause schieben sich nun beide Vereine gegenseitig die Schuld in die Schuhe. Vertragsänderungen in letzter Minute hätten dazu geführt, dass die Unterlagen nicht rechtzeitig eingereicht werden konnten. Laut Manchester United wurden der Vertrag rechtzeitig nach Madrid abgeschickt. Die spanische Sportzeitung "Marca" berichtet hingegen, dass die Dokumente aus Manchester erst um 23.59 Uhr in Madrid angekommen seien. Die Unterlagen wurden schnellstmöglich an den spanischen Ligaverband weitergeleitet, dort seien sie dann aber erst eine Minute nach Mitternacht eingelangt. Real will nun nachweisen, dass der Vertrag pünktlich abgeschickt wurde.

De Geas Zukunft in England ist nun ungewiss, da United-Coach Louis van Gaal nicht mehr auf ihn bauen dürfte. Ende Juni verpflichteten die "Red Devils" den argentinischen Teamgoalie Sergio Romero. Real wollte den Keeper als Langzeit-Nachfolger für Iker Casillas, der im Sommer nach 25 Jahren im Klub zum FC Porto abgeschoben wurde.

Der Transfer eines anderen Torhüters klappte aus Sicht von Manchester aber. Der Däne Anders Lindegaard wechselte zu West Bromwich Albion, wo er einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieb. Seit seinem Wechsel zu United in der Saison 2010/2011 hat es der heute 31-Jährige auf lediglich 29 Einsätze in der ersten Mannschaft gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden