Mo, 20. November 2017

Affen erschossen

01.09.2015 14:12

Orang-Utan bei Ausbruch aus Duisburger Zoo getötet

Ein Fluchtversuch aus dem Duisburger Zoo hat für einen Orang-Utan ein tödliches Ende genommen. Wie die Stadt am Montagabend mitteilte, war das Tier aus seinem Stall entwischt und gerade dabei, über den Außenzaun zu klettern, als sein Ausbruch entdeckt wurde. Es sei nicht mehr möglich gewesen, den Affen zu betäuben - er wurde erschossen.

Das Risiko, dass das Tier auf die Straße geflüchtet und so Menschenleben gefährdet hätte, sei zu hoch gewesen, erklärte die Stadt. Mit ihm sei noch ein weiteres Tier ausgebrochen. Es konnte demnach aber betäubt und zurück in den Stall gebracht werden. Auf seiner Facebook-Seite gab der Duisburger Zoo am Dienstag bekannt, dass der Orang-Utan aufgrund eines fehlerhaft gesicherten Schiebers entweichen konnte und es zu einer Konfrontation mit einem anderen Männchen kam.

Eines der Tiere habe daraufhin die Flucht ergriffen und sei außerhalb des vertrauten Umfeldes in Panik geraten. Als der Orang-Utan versuchte, auf den neben dem Affenhaus gelegenen Außenzaun zu klettern und das Zoogelände zu verlassen, musste laut Zoo "bedauerlicherweise" zur scharfen Waffe gegriffen werden. Für die Besucher des Parks habe zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden, die betroffenen Mitarbeiter stünden unter Schock.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).