So, 17. Dezember 2017

Kroatischer Stürmer

31.08.2015 20:17

Jelic soll Beric bei Rapid vergessen machen

Rapid hat auf den Abgang von Robert Beric zum französischen Rekordchampion St. Etienne reagiert! Die Hütteldorfer sicherten sich am Montag die Dienste des kroatischen Stürmers Matej Jelic. Der 24-Jährige war seit 2013 beim slowakischen Vizemeister MSK Zilina tätig. Bei der Truppe von Chefcoach Zoran Barisic unterzeichnete er einen Vertrag bis Sommer 2019.

Den 1,84-Meter-Mann hatten die Rapidler schon länger auf dem Radar. In der abgelaufenen Saison erzielte Jelic in der slowakischen Meisterschaft in 29 Spielen 19 Treffer. Diese Saison konnte er mit sechs Toren (in fünf Spielen) in der Liga sowie sieben Treffern (in sieben Spielen) in der Europa-League-Qualifikation so richtig auf sich aufmerksam machen.

Manager Müller: "Er weiß, wo das Tor steht"
"Wir haben ihn schon länger im Visier, er weiß, wo das Tor steht und wird mittelfristig sicherlich eine Verstärkung für unsere Mannschaft sein", ist Rapids Sportdirektor Andreas Müller überzeugt. Zoran Barisic setzt ebenfalls große Hoffnungen in den Kroaten. "Ich blicke der Zusammenarbeit mit Zuversicht entgegen und bin sicher, dass er für uns ein sehr wichtiger Spieler werden kann. Gerade in jüngerer Vergangenheit hat er seine Torgefährlichkeit mehrfach unter Beweis gestellt", sagte Rapids Trainer.

Offen ist noch, wann Jelic zur Mannschaft stoßen wird. Der Liga-Tabellenführer setzt seinen Trainingsbetrieb nach zwei freien Tagen am Dienstag fort, am Freitag (18 Uhr) steht ein Testspiel beim SV Wimpassing auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden