Fr, 15. Dezember 2017

Coups in ganz Europa

31.08.2015 16:13

Polizei fing zwei "dicke Fische"

Zwei im Juni gefasste Einbrecher haben sich jetzt als ganz "dicke Fische" entpuppt. Die in Kühnsdorf wegen Einbruchs verhafteten Tschetschenen werden nämlich in ganz Europa per Haftbefehl gesucht. Die beiden Kriminellen, die vermutlich einer Profi-Bande angehören, sollen in mehreren Ländern Delikte verübt haben.

Es war ein spektakulärerer Fahndungseinsatz: Zwei Berufseinbrecher aus Tschetschenien hatten am Nachmittag des 23. Juni gleich zweimal in Wohnungen in Wolfsberg eingebrochen (die "Krone" berichtete). An ihrem ersten Tatort machten die Kriminellen noch relativ viel Beute, beim zweiten Coup hatten sie jedoch weniger Glück – sie wurden nämlich von Bewohnern gestört und mussten die Flucht ergreifen.

Sofort wurde eine Alarmfahndung eingeleitet, an der sich neben zahlreichen Streifen aus Wolfsberg und Völkermarkt auch der Polizeihubschrauber beteiligte. Das Duo raste mit einem Fluchtauto über Völkermarkt in Richtung Slowenien.

"Bei einem Kreisverkehr in Kühnsdorf konnten sie jedoch von einer Polizeistreife gestoppt und verhaftet werden", erzählt ein Polizist. Seither sitzen die Männer in Klagenfurt in Haft. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, handelt es sich bei den Tschetschenen jedoch nicht um gewöhnliche Kleinkriminelle, sondern um professionelle Einbrecher, die schon seit Jahren europaweit für Schlagzeilen sorgen.

Da die Schwerkriminellen allein in Spanien neben mehreren Einbrüchen und Diebstählen auch Gewaltdelikte verübt haben sollen, wurden sie sogar per EU-Haftbefehl gesucht.

Seit dem Frühjahr trieb das Duo schließlich auch in Kärnten sein Unwesen. Doch aufmerksame Bewohner und Kärntner Polizisten machten dem verbrecherischen Spuk der beiden endgültig ein Ende.

Der Fall werde derzeit noch von der Staatsanwaltschaft bearbeitet, daher könne noch nicht gesagt werden, welches Strafausmaß die beiden Osteuropäer erwartet, heißt es bei der Polizei. Dort ist man überzeugt, dass die Ganoven einer professionell vernetzten Bande aus Osteuropa angehören

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden