Fr, 15. Dezember 2017

Aktuelle Umfrage

31.08.2015 17:00

9 von 10 Österreichern sehen Gefahr durch Radikale

Es geht um Solidarität, um Menschlichkeit. Dann taucht ein IS-Video auf, in dem ein Wiener Hassprediger in Syrien Menschen hinrichtet. Die Initiative Liberaler Muslime ließ nun eine Umfrage durchführen. Das Resultat: Radikaler Islamismus ist für die meisten Österreicher eine Gefahr.

500 Menschen im Alter ab 30 Jahren wurden im Zuge der Studie befragt. "Wir wollten wissen, wie sie zum Islam stehen", sagt Amer Albayati, Präsident der Initiative Liberaler Muslime in Österreich.

Das Marktforschungsinstitut Gallup wurde mit der heiklen Umfrage betraut, mit einem recht eindeutigen Ergebnis: Neun von zehn Österreichern (92 Prozent) sehen eine Gefahr für die westliche Gesellschaft durch islamistische Organisationen.

"Milli Görüs, Muslimbruderschaft, Hamas und Co. werden als Bedrohung wahrgenommen", so Albayati. Die große Forderung lautet: Finanzströme ins Ausland müssen offengelegt werden – lediglich drei Prozent halten österreichische Förderungen für gerechtfertigt.

Die Haltung gegenüber dem Islam war übrigens nicht immer so. Albayati: "Sie hat sich massiv verschlechtert." Um ganze 61 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden