Do, 14. Dezember 2017

Absturz bei Flugshow

30.08.2015 19:44

Todesopfer war Pilot von Milliardärin Ingrid Flick

Vor den Augen Hunderter Zuschauer kam es am Sonntag in Hirt zu einem schrecklichen Unglück: Bei einer Flugshow zerschellte das Flugzeug eines Berufspiloten auf dem Flugplatz. Der 50-Jährige hatte einen Looping nicht mehr vollenden können. Er wurde in seinem Doppeldecker vom Typ „Pitts Special“ getötet. Der Völkermarkter war auch Pilot von Milliardärin Ingrid Flick.

Wie jedes Jahr hat der Hirter Flugsportclub auch am vergangenen Wochenende eine Show organisiert. Zahlreiche Piloten führten in verschiedenen Maschinen waghalsige Figuren vor. Bis Sonntag gegen 14.40 Uhr ein Unglück der Show ein trauriges Ende setzte.

„Der Pilot hat in der Pitts – das ist ein kleiner, wendiger Einsitzer-Doppeldecker, der für Kunstflüge ein sehr gängiges Modell ist – einige Figuren gezeigt“, erklärt Red Bull-Pilot Siegfried Schwarz. Plötzlich kam der 50-Jährige aus einem Looping aber nicht mehr heraus.

„Die Maschine krachte im Sinkflug mit der Front voran zu Boden“, so Marianne Makoru, die Kommandantin der Polizei Friesach. „Dabei hat das Flugzeug 200 bis 300 km/h drauf gehabt“, meint Schwarz.

Herbert S. aus dem Bezirk Völkermarkt überlebte den Unfall nicht. Er galt als äußerst flugerfahren. Der Pilot flog nicht nur Kunstflüge, sondern auch hauptberuflich für Ingrid Flick.

„Die Sicherheitsvorkehrungen sind sehr streng. Und sie wurden natürlich alle eingehalten. Es waren gar nicht so außergewöhnlich spektakuläre Figuren. Eigentlich kein Problem für einen so erfahrenen Piloten. Aber das Risiko bleibt. Leider kann es immer zu so einem Unglück kommen“, so Schwarz zur „Krone“, kurz bevor er nach Aufhebung der Platzsperre wieder abhob.

Das Flugzeug wird in den nächsten Tagen von Experten untersucht: Unglücksursache könnte ein technischer Defekt oder auch ein Pilotenfehler gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden