Mo, 11. Dezember 2017

Neun Helfer verletzt

29.08.2015 20:27

Großbrand in Wildoner Recycling-Firma

Eine pechschwarze, bis zu einem Kilometer hohe und 50 Meter breite Rauchwolke zog gestern über Teile der Steiermark: In der Recycling-Firma Ecoplast in Wildon waren Plastikballen in Brand geraten. 41 Feuerwehren mit über 500 Männern und Frauen versuchten, die Flammen einzudämmen. Neun wurden dabei sogar verletzt!

Schock für die Firma Ecoplast in Wildon: Gestern gegen 12.45 Uhr gerieten aus noch unbekannter Ursache Plastikballen, die zum Teil in einer Halle und im Freien gelagert waren, in Brand. Eine schwarze, ein Kilometer hohe Rauchsäule hob sich empor - und zog über das Land! Sieben Werksmitarbeiter konnten unversehrt in Sicherheit gebracht werden.

Große Gefahr ging vorerst von einem Biogastank in unmittelbarer Nähe aus, aufgrund der hohen Hitze drohte dieser zu bersten. Die Gefahr war jedoch dank der Feuerwehren bald gebannt. Zur Brandbekämpfung wurde sogar ein spezielles Löschfahrzeug vom Grazer Flughafen - ein "Panther" - angefordert. 41 Feuerwehren mit mehr als 500 Leuten versuchten die Flammen, die sich auf 10.000 Quadratmetern ausgebreitet hatten, unter einem Schaumteppich zu ersticken. Dabei wurden neun Feuerwehrleute verletzt und vom Roten Kreuz versorgt – acht erlitten einen Kreislaufkollaps, ein 22-Jähriger wurde mit einer Kohlenmonoxidvergiftung zum LKH geflogen. ",Brand aus’ wird vermutlich erst in ein, zwei Tagen gegeben werden können", informiert Herbert Putz vom Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz. Laut den Behörden ist eine Geruchsbelästigung in der Umgebung möglich, Gesundheitsgefahr besteht jedoch keine. Die Brandursache wird heute vom Landeskriminalamt erhoben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden