Sa, 18. November 2017

Blutige „Aussprache“

29.08.2015 11:17

Mann von Schwager mit Messer schwer verletzt

Es hätte eigentlich eine Aussprache zwischen einem 40-Jährigen und seinem 32 Jahre alten Schwager werden sollen - doch das Aufeinandertreffen der beiden in der Nacht auf Samstag in Oberndorf in Salzburg endete äußerst blutig. Die beiden Männer gerieten heftig in Streit, der Jüngere zückte plötzlich ein Klappmesser und attackierte seinen Kontrahenten.

Die beiden türkischen Staatsbürger trafen einander auf der Straße, um sich laut Polizei auszusprechen - allerdings hatte der 32-Jährige zum Treffen auch ein Messer mitgebracht. Das Gespräch wurde binnen kürzester Zeit hitzig und uferte schließlich in einen handfesten Streit aus, als der 40-Jährige den Jüngeren mit Fäusten attackierte. Daraufhin zog der 32-Jährige sein mitgebrachtes Klappmesser heraus und ging auf seinen Verwandten los. Der Ältere erlitt dabei einen tiefen Schnitt am Oberkörper und stürzte zu Boden.

Die lautstarke Auseinandersetzung und der am Boden liegende, blutende Mann erregten jedoch die Aufmerksamkeit von Passanten und Anrainer, die daraufhin dem Schwerverletzten zu Hilfe eilten und die Einsatzkräfte alarmierten. Der 32-Jährige machte sich nach dem Angriff aus dem Staub und flüchtete. Er konnte jedoch kurze Zeit später direkt vor der Polizeiinspektion gefasst werden. Für ihn klickten die Handschellen, die Tatwaffe trug er zu diesem Zeitpunkt noch bei sich. Der schwer verletzte 40-Jährige wurde in der Zwischenzeit von der Rettung erstversorgt und per Hubschrauber ins LKH Salzburg geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden