Mo, 11. Dezember 2017

Europa League

28.08.2015 15:09

SK Rapid trifft auf Villarreal, Pilsen & Minsk

Villarreal, Viktoria Pilsen und Dinamo Minsk: Das sind die Gegner von Rapid in der diesjährigen Gruppenphase der Europa League, wie die Auslosung Freitagmittag in Monaco ergab. Während das spanische Team aus der Nähe von Valencia ein ganz harter Brocken für die Grün-Weißen ist, sollten Pilsen und Salzburg-Bezwinger Minsk schlagbare Gegner sein.

Rapid startet mit einem Heimspiel gegen Villarreal (17. September) in die Gruppenphase, dann folgen das Auswärtsspiel in Minsk (1. Oktober) und das "Doppel" gegen Pilsen (am 22. Oktober zu Hause, am 5. November auswärts). Am 26. November müssen die Hütteldorfer bei Villarreal antreten, mit dem Heimspiel gegen Minsk am 10. Dezember endet die Gruppenphase.

Rapid-Trainer Zoran Barisic sprach nach der Auslosung von "super Aufgaben, die da auf uns zukommen". Man bekomme es mit "sehr starken und attraktiven Gegnern zu tun". Abwehrspieler Mario Sonnleitner sieht Villarreal als Favoriten, "aber ich denke, dass da durchaus etwas drinnen sein kann". Das Motto von Sportdirektor Andreas Müller lautet: "Wir können alles gewinnen."

"Wir können jeden schlagen"
Die bevorstehenden sechs Herbst-Partien auf internationalem Parkett seien für seine Truppe extrem wichtig, um weitere Erfahrung sammeln zu können, so Barisic. "Wir freuen uns darauf, weil das für die Entwicklung der Mannschaft extrem wichtige Spiele sein werden." Die Chancen auf ein Weiterkommen wollte Barisic nicht beziffern. "Wenn alles passt, können wir jeden schlagen. Es gibt aber auch keinen Gegner, gegen den wir nicht verlieren könnten." Außerdem meinte der Coach: "Villarreal ist über uns zu stellen, Pilsen hat vielleicht etwas mehr internationale Erfahrung und Dinamo Minsk hat man zuletzt gegen Salzburg gesehen. Jeder kann sich ausrechnen, was da für uns möglich ist."

Die Weißrussen setzten sich im Europa-League-Play-off am Donnerstag im Elferschießen gegen Red Bull Salzburg durch, auch mit Villarreal machten die "Bullen" in diesem Jahr schon unliebsame Bekanntschaft: Im Februar war gegen die Spanier im EL-Sechzehntelfinale mit einem Gesamtscore von 2:5 nichts zu holen. "Aber wir sind nicht der Rächer von Salzburg, sondern wollen einfach nur Fußball spielen", betonte Barisic.

Auch die Fünfjahreswertung - Rapid könnte mit zumindest sechs Europa-League-Siegen für Österreich noch den fünften Europacup-Startplatz 2017/18 sichern - spielt in Barisic' Gedanken eine äußert untergeordnete Rolle. "Wir gehen mit der Einstellung in jedes Spiel, gewinnen zu wollen, aber wir denken nicht an die Fünfjahreswertung."

Villarreal ohne Vietto und dos Santos
Villarreal musste im Sommer die Offensivspieler Luciano Vietto (für 20 Millionen Euro zu Atletico Madrid) und Giovani dos Santos (für 6,35 Millionen Euro zu LA Galaxy) ziehen lassen. Dafür holte der Champions-League-Semifinalist von 2006 und Sechste der abgelaufenen Liga-Saison Roberto Soldado um 16 Millionen Euro von Tottenham sowie Samuel und Samu Castillejo um je 8 Millionen Euro von Malaga.

Viktoria Pilsen schaffte es 2011 und 2013 in die Gruppenphase der Champions League, beim zweiten Versuch reichte es in einer Gruppe mit dem FC Bayern, Manchester City und ZSKA Moskau immerhin zu Platz drei und damit zum Umstieg ins Europa-League-Sechzehntelfinale. In diesem Sommer kam für den tschechischen Meister in der Champions-League-Quali gegen den späteren Basel-Bezwinger Maccabi Tel Aviv mit einem Gesamtscore von 2:3 nur knapp das Aus, danach wurde im Europa-League-Play-off Vojvodina Novi Sad ausgeschaltet.

Rapid-Geschäftsführer erwartet "tolle Kulisse"
Der sportliche Reiz ist also gegeben, aus wirtschaftlicher Sicht hätte es Rapid angesichts möglicher Gegner wie Dortmund, Schalke, Liverpool oder Tottenham aber besser erwischen können. Dennoch hofft Geschäftsführer Christoph Peschek auf reges Publikumsinteresse. "Ich bin überzeugt, dass sich die Fans so wie die Spieler auf die Gruppenphase freuen und viele Zuschauer kommen werden, und ich gehe davon aus, dass wir eine tolle Kulisse haben werden." Sein Klub wird zunächst Dreier-Abos für die Heimspiele anbieten, Details sollen in den kommenden Tagen folgen.

Die jeweils besten beiden Teams der zwölf Gruppen qualifizieren sich für die erste K.-o.-Runde der letzten 32 nach der Winterpause, an der auch noch die acht Gruppendritten der Champions League teilnehmen. Das Finale findet dann am 18. Mai 2016 in Basel statt.

Alle Gruppen im Überblick:
Gruppe A: Ajax Amsterdam, Celtic Glasgow, Fenerbahce Istanbul, Molde FK
Gruppe B: Rubin Kasan, FC Liverpool, Girondins Bordeaux, FC Sion
Gruppe C: Borussia Dortmund, PAOK Saloniki, FC Krasnodar, Qäbälä
Gruppe D: SSC Napoli, Club Brügge, Legia Warschau, Midtjylland
Gruppe E: Villarreal, Viktoria Pilsen, Rapid, Dinamo Minsk
Gruppe F: Olympique Marseille, SC Braga, Slovan Liberec, FC Groningen
Gruppe G: Dnipro Dnipropetrowsk, Lazio Rom, AS St. Etienne, Rosenborg Trondheim
Gruppe H: Sporting Lissabon, Besiktas Istanbul, Lok Moskau, Skënderbeu
Gruppe I: FC Basel, ACF Fiorentina, Lech Posen, Belenenses Lissabon
Gruppe J: Tottenham Hotspur, RSC Anderlecht, AS Monaco, FK Qarabag
Gruppe K: Schalke 04, APOEL Nikosia, Sparta Prag, Asteras Tripolis
Gruppe L: Athletic Bilbao, AZ Alkmaar, FC Augsburg, Partizan Belgrad

Hier können Sie die Auslosung im Ticker nachlesen:

  • 13.49 Uhr: Die Auslosung ist zu Ende.
  • 13.48 Uhr: Altach-Bezwinger Belenenses kommt in die Gruppe I mit Basel, Fiorentina und Lech Posen.
  • 13.45 Uhr: Salzburg-Bezwinger Minsk fordert Rapid!
  • 13.43 Uhr: Wer wird der vierte Klub in der Rapid-Gruppe?
  • 13.40 Uhr: Villarreal wird eine ganz schwere Hürde, Pilsen ist durchaus schlagbar.
  • 13.39 Uhr: Rapid geht in Gruppe E mit Villarreal und Pilsen!
  • 13.38 Uhr: AS Monaco wandert in Gruppe J mit Tottenham und Anderlecht - sehr spannend.
  • 13.37 Uhr: Die Dortmund-Gruppe bleibt Rapid erspart.
  • 13.34 Uhr: Fenerbahce kommt in Gruppe A mit Ajax und Celtic - das werden tolle Spiele.
  • 13.34 Uhr: Jetzt wird es ernst für Rapid! Topf drei wird ausgelost.
  • 13.32 Uhr: Fiorentina in Gruppe I - damit ein Gegner von Marc Jankos neuem Klub Basel.
  • 13.30 Uhr: PAOK Saloniki ist Gegner von WAC-Bezwinger Dortmund, Brügge muss gegen Neapel ran.
  • 13.29 Uhr: Celtic kommt in die Gruppe von Ajax, Liverpool geht in Gruppe B mit Kasan.
  • 13.27 Uhr: Lazio muss in die Gruppe mit Vorjahresfinalist Dnipro.
  • 13.2rong>13.26 Uhr: ... Sporting Lissabon (H), FC Basel (I), Tottenham (J), Schalke 04 (K), Bilbao (L).
  • 13.24 Uhr: So sehen die Gruppenköpfe aus: Ajax (A), Kasan (B), Borussia Dortmund (C), Neapel (D), Villarreal (E), Olympique Marseille (F), Dnipro (G) ...
  • 13.20 Uhr: Dragutinovic lost die Teams aus Topf eins aus.
  • 13.17 Uhr: UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti erklärt den Auslosungsmodus.
  • 13.14 Uhr: Die nächste Losfee betritt die Bühne: Ex-Basel-Kicker Alexander Frei.
  • 13.11 Uhr: UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino betritt die Bühne.
  • 13.08 Uhr: Losfee Ivica Dragutinovic betritt die Bühne, er gewann mit Sevilla 2006 und 2007 die Trophäe.
  • 13.06 Uhr: Jetzt wird der Highlight-Film der vergangenen Saison gezeigt - das macht Lust auf die neue Spielzeit!
  • 13.03 Uhr: Der englische Moderator Darren Tulett betritt die Bühne.
  • 13.01 Uhr: Titelverteidiger FC Sevilla ist heuer nicht mit von der Partie - die Spanier qualifizierten sich als Europa-League-Sieger automatisch für die diesjährige Champions League.
  • 12.57 Uhr: Gleich geht es los in Monaco!
  • 12.52 Uhr: Was für die Champions Leauge gilt, hat auch in der Europa League Bestand: Kein Team kann gegen einen Klub aus dem eigenen Verband spielen, russische und ukrainische Teams dürfen wegen des derzeit herrschenden Konflikts nicht in dieselbe Gruppe gelost werden.
  • 12.50 Uhr: Nach der Play-off-Runde sind die 48 noch verbliebenen Teams in vier Töpfe gereiht - Rapids "Kugel" liegt in Topf drei.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden