Fr, 15. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

27.08.2015 13:00

Bei Gewinn von Rubbellos-App draufgezahlt

Im wahrsten Sinne des Wortes draufgezahlt hat ein Leser aus Wien für den Gewinn, den er bei einer Rubbellos-App machte. Für den vermeintlichen Gratis-Parkplatz am Flughafen samt Autoreinigung verlangte das Parkplatz-Unternehmen von dem Wiener bares Geld. Dem nicht genug wollte man bei der Abholung des Autos einen höheren Preis kassieren – unter Androhung, der Leser würde sonst seinen Fahrzeugschlüssel nicht wieder bekommen…

Via kostenloser Rubbellos-App auf dem Smartphone ein Los "aufrubbeln" und Sachpreise gewinnen – ein verlockendes Spiel für zwischendurch, bei dem auch Alexander D. aus Wien regelmäßig sein Glück versucht. Kürzlich meinte es Glücksgöttin Fortuna dann auch gut mit dem Wiener. "Ich habe einen Gutschein für sieben Tage Parken am Wiener Flughafen inklusive Innen- und Außenreinigung meines Autos gewonnen", schrieb der Leser.

Der Gewinn kam dem Wiener sehr gelegen, denn eine Flugreise mit der Familie stand auf dem Programm. Herr D. erkundigte sich per E-Mail bei der Parkplatz-Firma hinsichtlich der genauen Bedingungen für die Einlösung des Gewinns. Der Gutschein sei problemlos einzulösen, nur das sogenannte Valet Parking – also das Parken seines Fahrzeugs durch einen Mitarbeiter der Firma – sei im Preis nicht enthalten und koste 20 Euro. Der Vater eines kleinen Kindes hielt dies trotzdem für ein gutes Angebot und akzeptierte.

Die böse Überraschung folgte, als die Familie wieder am Wiener Flughafen landete und ihr Auto in Empfang nehmen wollte. "Der Fahrer verlangte plötzlich 49 Euro. Ich habe ihn auf den Rubbellos-Gewinn und die vereinbarten 20 Euro aufmerksam gemacht. Der Mitarbeiter rief dann seinen Chef an, der mir am Telefon drohte, dass ich den Wagenschlüssel nicht bekomme, wenn ich nicht sofort bezahle", so Herr D. weiter. Der Wiener sah keine andere Möglichkeit, als zu bezahlen. Vom Anbieter der App, den der Leser nach dem Vorfall kontaktierte, wurde ein Rückruf versprochen, der aber nicht erfolgte. Deshalb bat der Leser die Ombudsfrau um Hilfe.

Parkplatz-Firma will "in Ruhe gelassen" werden
Das Unternehmen parkplatzamflughafen.at ist sich keiner Schuld bewusst. Der Ombudsfrau teilte man in einer lapidaren Stellungnahme mit, dass der Fehler nicht bei ihnen liege und man einen starken Service zu einem niedrigen Preis biete. Pikanter Nachsatz: Man solle die Firma in Ruhe lassen und sich an den Anbieter der Rubbellos-App wenden. Das tat die Redaktion in weiterer Folge auch.

Anbieter der Rubbellos-App bedauerte und fand Lösung
App-Anbieter Rublys bedauerte auf Anfrage sehr, dass Herr D. eine negative Erfahrung bei der Einlösung seines Gewinns machen musste. Den aktuellen Fall habe man bereits an die Rechtsabteilung zur Prüfung weitergegeben, denn in der Regel funktioniere die Kommunikation mit den Vertragspartnern. Für den Leser wurde mittlerweile eine zufriedenstellende Lösung gefunden. Herr D. informierte die Ombudsfrau, dass sich Rublys bei ihm gemeldet und eine Refundierung des bezahlten Betrages versprochen habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden