Fr, 15. Dezember 2017

Schock in Thailand

27.08.2015 10:43

Elefant tötete Trainer und flüchtete mit Touristen

Ein Elefant auf Trekkingtour hat in Thailand seinen Trainer getötet und ist mit Touristen auf seinem Rücken in den Wald gerannt. Das Tier wurde einige Stunden später in der Nähe von Chiang Mai im Norden des Landes gefunden, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte. Die drei verängstigten Chinesen saßen immer noch auf dem Elefanten. "Sie wurden nicht verletzt", sagte der Sprecher.

Warum das Tier angegriffen hatte, war unklar. Der Trainer sei mit dem Elefanten nicht vertraut gewesen, er habe seinen Job erst vor drei Tagen angetreten, sagte der Sprecher weiter.

Der Tierschützer Edwin Wiek führt Unfälle dieser Art auf einen Missbrauch der Tiere zurück. Touranbieter suchten ständig Elefanten und Trainer, denn Ausflüge mit Elefanten seien bei Touristen beliebt. "Die Tiere müssen oft von 8.30 Uhr bis zum Sonnenuntergang arbeiten und haben keine Pausen", sagte er. "Solche Zwischenfälle werden sich häufen, wenn die Tiere nicht besser versorgt werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).