Fr, 15. Dezember 2017

Sender aufgerüstet

27.08.2015 08:31

Drei schließt Ausbau seines LTE-Netzes ab

Der heimische Mobilfunkanbieter Drei hat den Ausbau seines LTE-Netzes vorerst abgeschlossen. Am Donnerstag nehme man das Netz in Vollbetrieb, kündigte Drei-Chef Jan Trionow am Mittwoch in einer Pressekonferenz an.

Am Mittwoch in der Früh sei in der Steiermark, in Vorberg bei Schladming, der letzte der 6.000 Sender auf den neuen, schnelleren Übertragungsstandard LTE aufgerüstet worden, sagte Trionow. Seit der Übernahme des Konkurrenten Orange habe man jährlich dreistellige Millionenbeträge in den Netzausbau investiert.

Bis zu 300 Megabit pro Sekunde - theoretisch
Bereits seit dem Vorjahr bietet Drei den Datenturbo in den österreichischen Ballungszentren an. Laut eigenen Angaben erreicht das LTE-Netz des Mobilfunkanbieters Übertragungsraten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde und 98 Prozent der österreichischen Bevölkerung. Wobei die 300 Megabit vorerst ein rein technischer Wert seien, schränkte Trionow ein.

Anschluss an Glasfasernetz
Nächster Schritt sei, das mobile Breitbandnetz durch Glasfaser noch weiter auszubauen. Die Sendestationen sollen sukzessive an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Ob durch den Netzausbau die Preise weiter steigen, könne aus Wettbewerbsgründen nicht gesagt werden.

Man richte die Tarife kontinuierlich an den Bedürfnissen der Kunden aus, sagte der für das kommerzielle Geschäft zuständige Vorstand Rudolf Schrefl. Zuletzt waren die Kosten für Mobilfunkverträge anbieterübergreifend deutlich gestiegen.

"Datenvolumen verdoppelt sich alle ein bis zwei Jahre"
Drei sowie die beiden anderen heimischen Mobilfunker A1 und T-Mobile reagieren mit dem mobilen Breitbandausbau auf das immer stärker steigende Datenaufkommen im Internet. "Derzeit verdoppelt sich das Datenvolumen alle ein bis zwei Jahre", getrieben vor allem durch boomende Streamingangebote, so Schrefl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden