Sa, 18. November 2017

„Immer nett gewesen“

27.08.2015 07:13

Tobender attackiert Pensionsinhaber mit Messer

Schreckensszenen haben sich am Mittwoch in der Pension Gstrein im Tiroler Igls abgespielt. Gegen 6 Uhr ging ein Gast, der im Ort als psychisch krank bekannt ist, auf den Pensionsinhaber Edgar Gstrein mit einem Küchenmesser los und bedrohte ihn. Gstrein konnte sich gerade noch ins Badezimmer retten und die Türe versperren.

"Ich habe dann sofort den Polizei-Notruf getätigt, es dauerte aber rund 40 Minuten, bis eine Streife eintraf", berichtete Gstrein der "Krone". In der Zwischenzeit tobte der Mann weiter in der Pension, bedrohte auch andere Gäste, stürmte durchs Haus, zertrümmerte Türen und Glasscheiben.

Edgar Gstrein über die bangen Minuten: "Dann ging er, als ich die Tür kurz öffnete, nochmals auf mich und auch auf die endlich eingetroffenen Polizisten los, ehe er von den Beamten überwältigt wurde." Der Mann - er soll Mitte 40 sein - wurde abgeführt und in die Psychiatrie nach Innsbruck überstellt.

"Er ist zu mir immer sehr nett gewesen"
Erwin, der Bruder des Pensionsbesitzers, hatte Edgar noch am Vorabend gewarnt, dass der als "Dragan" bekannte Mann unberechenbar wirke und er aufpassen solle, dass er nicht mit einem Messer auf ihn losgehe. "Nein, nein" wehrte Edgar da noch ab. "Mich kennt er ja schon lange, kommt oft hierher und ist zu mir immer sehr nett gewesen."

An einen ähnlich gelagerten Vorfall kann sich Edgar Gstrein allerdings erinnern: "Da hat er eine Ordinationshilfe ebenfalls mit einem Messer bedroht, der eingeschaltete Amtsarzt hat aber keine Fremd- oder Selbstgefährdung erkannt."

Der mutmaßliche Täter mit bosnisch-serbischen Wurzeln lebt in Igls und steht unter ärztlicher Aufsicht. Als Grund für sein Ausrasten wird Medikamentenentzug vermutet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden