Do, 23. November 2017

Doch nicht schlanker

26.08.2015 09:22

Pumuckl kriegt seinen Bauch zurück

Erst dick, dann schlanker und jetzt wieder dick: Der legendäre Kobold Pumuckl soll künftig wieder in gewohntem Umfang auftreten. Dies kündigte die Tochter der Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut im "Münchner Merkur" an. "Pumuckl bekommt seinen Bauch zurück", sagte Uschi Bagnall dem Blatt.

In der bekannten Fernsehserie "Meister Eder und sein Pumuckl" vor mehr als 20 Jahren mit Gustl Bayrhammer und der Stimme von Hans Clarin hatte Pumuckl stets ein rundes Gesicht und Kugelbauch. In der vergangenen Woche hatte der Kosmos-Verlag Zeichnungen des rothaarigen Kobolds in einem neuen, modernen Stil veröffentlicht. Die plötzlich schlanke Silhouette hatte für großen Wirbel bei seinen Fans gesorgt.

Anlass für die neue Buch-Ausgabe, die am 11. September erscheinen soll, sind der 95. Geburtstag der Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut am 17. November und das Erscheinen des ersten Pumuckl-Buchs vor 50 Jahren im Stuttgarter Herold-Verlag. Die Tochter der Pumuckl-Erfinderin versicherte jetzt im "Münchner Merkur": "Es wird nur dieses eine Buch mit der dünnen Figur geben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden