Sa, 18. November 2017

Richtung Süden

25.08.2015 09:53

31 Waldrappen legten im Lungau kurzen Stopp ein

Lebt wohl, ihr lieben schwarzen Vögel! Denn am Mittwoch werden die Waldrappen von Salzburg in die Toskana starten. Die vom Aussterben bedrohten Tiere folgen dabei einem Ultraleichtflugzeug. Das allerdings startet im Rahmen eines Artenschutz-Projekts. Die Vögelchen müssen erst wieder lernen zu ziehen.

Gerade noch in Seekirchen am Wallersee, sind die 31 Waldrappen seit Montag am Flugplatz in Mauterndorf. "Wir sitzen gerade wegen des Wetters fest. Es ist höchst ineffizient, bei Gegenwind zu fliegen. Sowohl für die Vögel, als auch für die Fluggeräte", erzählt Johannes Fritz vom Waldrapp-Team.

Waldrappen treffen Artgenossen in Italien
Am Mittwoch geht es dann weiter Richtung Süden. Schon nach dreieinhalb Flugstunden werden sie Italien erreichen. Nach einer eintägigen Regenerationspause fliegen sie über den Nordrand des Gebirgszuges "Apennin" in Richtung ihrer Heimat über den Winter: Die südliche Toskana. Hier treffen sie ihre Artgenossen.

EU-Projekt: Vier Personen begleiten die Vögel
"Vier Personen begleiten heuer mit zwei Fluggeräten die Vögel – doppelt so viele als im Vorjahr. Wir haben die Technik so optimiert, dass wir es auch mit 31 Waldrappen schaffen. Auch die finanziellen Mittel durch das EU-Projekt sind ausschlaggebend", erklärt Fritz, der mit seinem Team perfekt im Zeitplan liegt. Das Schlimmste, was passieren kann, so sagt er, wäre, dass ein Teil der Vögel umdreht und wieder zurück fliegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).