Di, 17. Oktober 2017

Kein Behörden-"Okay"

24.08.2015 21:20

Westderby könnte sogar ins Wasser fallen

Noch immer gibt es keine Lösung in der Fan- und Stadionproblematik rund um das Westderby zwischen der Salzburger Austria und Wacker Innsbruck. Das für gestern erwartete "Okay" der Exekutive blieb aus, wird für heute Mittag erwartet. Es soll ermittelt werden, ob solch ein Risikospiel in Schwanenstadt überhaupt möglich ist. Andernfalls muss es ausfallen.

"Es ist nicht die beste Lösung", sagte Austria-Sprecher Alexander Hütter zu einer möglichen Absage des Erste-Liga-Topspiels. "Aber wenn es verschoben werden würde und an dem Tag zufällig ein anderes Stadion frei wäre, wäre das schon gut!" Ganz schön viel Konjunktiv, für eine Partie die schon in drei Tagen gespielt werden soll. Fakt ist, dass die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Stadion vor der Au in Schwanenstadt erheblich aufgestockt werden müssten, um Ausschreitungen rund um das Risikospiel schon im Keim zu ersticken.

Exekutiv-Bescheid steht noch aus
Die Polizei müsste sich dafür von der Zufahrtsstraße, über die Parkplätze bis zu den Stadioneingängen postieren. Ganz zu schweigen vom Aufgebot rund um den grünen Rasen. Da wo einzig und allein die Action stattfinden sollte. Auf sportlicher Basis. Elf gegen elf. Diesen (hoffentlich) fairen Wettkampf würden die Innsbrucker neben dem Tivoli auf Großbildleinwand übertragen. Für den Fall, dass die Tiroler Fans zum Spiel erst gar nicht zugelassen werden. Denn auch das ist eine Option. Genaueres lässt sich aber auf beiden Seiten nicht planen, da der Exekutiv-Bescheid aussteht.

Kenner der Wacker-Fanszene meinen, dass der harte Kern ohnehin keinen Gefallen am Spiel findet, sich auch ohne es sehen zu können auf den Weg nach Schwanenstadt machen würde. Sportlich wertlos!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden