So, 17. Dezember 2017

Krise beim FAC

24.08.2015 18:00

Pacult bekommt Schonfrist bis zu Länderspiel-Pause

Am Montag und am Dienstag trainiert der FAC in Wien-Strebersdorf. Um den eigenen Platz zu schonen. Eine Schonfrist dürfte auch Trainer Peter Pacult noch haben. Sechs Niederlagen in den ersten sechs Saisonspielen der Ersten Liga brachten ihm viel Kritik ein. Eine Ablöse ist aber auch nach der Vorstandssitzung am Dienstag unwahrscheinlich.

FAC-Sportchef Peter Eigl ist seit dem 0:3 am Freitag gegen Kapfenberg auf Tauchstation gegangen. Erst am Nachmittag zur Vorstandssitzung mit Obmann Walter Brand, Sektionsleiter Günter Furch, Klub-Manager Matthias Slezak und Finanzreferent Benedikt Pultar wird er wieder auftauchen.

Alle Highlights aus dem jüngsten Spiel des FAC, das gegen den Kapfenberger SV verloren ging, sehen Sie hier im Video!

Ära Pacult wird wohl nicht enden
Wie allgemein bekannt, wird bei dieser auch die Zukunft von Trainer Pacult Thema sein. Nach der Sitzung wird es ein Sechs-Augen-Gespräch zwischen Eigl, Brand und Pacult geben. Dass danach die Ära Pacult nach 18 Wochen oder 126 Tagen als FAC-Trainer vorbei ist, darf bezweifelt werden. Aus mehreren Gründen.

Der finanzielle Aspekt, dass also eine Kündigung schlicht und ergreifend zu teuer wäre, ist bekannt. Hinzu kommt, dass man beim Liga-Schlusslicht nicht bereit ist, überstürzt zu handeln. Sagt man zumindest. Am Freitag gegen den Tabellen-Neunten Wr. Neustadt muss allerdings ein positives Ergebnis her. Bei neuerlichem Misserfolg drohen bereits sieben Punkte Rückstand auf den Nicht-Abstiegsplatz.

Rückkehr des Präsidenten
Am Montag danach findet nach der Rückkehr von Präsident Schmidt aus dem Urlaub eine Präsidiumssitzung statt, dann geht die Erste Liga in die Länderspielpause. So lange dürfte der 55-jährige Pacult noch Schonfrist haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden