Di, 12. Dezember 2017

Schachtjor vs. Rapid

24.08.2015 17:00

Rapids Schaub: "Wer in Führung geht, steigt auf"

Amsterdam-Held Louis Schaub ist auf sein bisher schwierigstes Spiel im Europacup eingestellt: „Wir brauchen wie gegen Ajax die Führung, dann wird’s klappen!“ Schon 17 Europacupspiele hat er mit seinen erst 20 Jahren hinter sich, in denen er acht Tore erzielte. Unvergessen sein letztes, mit dem er das Wunder von Amsterdam, das 3:2 Rapids gegen Ajax, schaffte. Unvergessen auch, wie er nach dem Jubel allein mit erhobenen Händen Richtung Mittellinie lief und zum Himmel schaute. Zum Gedenken an seinen toten Vater Fred. Das sind Momente, die jeder der 1000 Rapid-Fans in Lemberg am Dienstagabend erleben möchte.

Dann wird das Match nicht nur deshalb in Erinnerung bleiben, weil Wien, die Stadt des Gastvereins, nach Luftlinie 439 Kilometer näher der Ukraine-Stadt Lemberg ist als Donezk, die Heimat von Gastgeber Schachtjor. Schaub weiß, dass sein 18. Europacupmatch das schwerste wird: „Noch eine Schippe über Amsterdam. Und das war wirklich nicht leicht.“ Außerdem ist anders als vor drei Wochen der Sieg diesmal alternativlos, wie Trainer Zoran Barisic nach dem 0:1 vom Hinspiel gelassen konstatierte. Die Genaralprobe am vergangenen Wochenende gegen Grödig verlief für die Hütteldorfer sehr positiv.

Hier sehen Sie nochmal die Highlights vom 3:0- Heimsieg der Rapidler gegen Grödig:

Champions-League-Einzug "kein Muss"
Wer in Führung geht, steigt auf“, prophezeite Schaub. Das erste Tor zu schießen wie in der Amsterdam-Arena wäre der Schlüssel zum Erfolg, dass der Außenseiter Rapid zum zweiten Mal einem Favoriten über den Kopf wächst: „Und wenn’s nicht gelingt, werden wir in kein Loch fallen“, versprach Schaub, „denn es hat keiner erwartet, dass wir erstmals nach zehn Jahren die Champions League schaffen. Das ist wirklich kein Muss!“

Aber herrlich wäre es allemal. Barisic will taktisch nur „ein bisserl anders“ als in Wien agieren, denkt dabei an die Aufgabenverteilung. Sportchef Andreas Müller weiß, was Grün-Weiß braucht: „Etwas mehr Mut und Risiko in der Offensive als im Happel-Stadion!“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden