Di, 12. Dezember 2017

Sekundenschlaf:

23.08.2015 18:28

Pkw überschlug sich im Katschbergtunnel

Weil ein Lenker (38) aus Deutschland Sonntagfrüh kurz eingenickt war, touchierte er mit seinem BMW die Betonleitwand im Katschbergtunnel auf der A10 Tauernautobahn. Da überschlug sich das Auto und blieb auf der Fahrerseite liegen. Der Lenker, seine schwangere Frau und deren Kleinkind wurden schwer verletzt.

Die Familie aus Deutschland war gerade auf der Rückfahrt aus dem Urlaub. Laut Polizei sei der Fahrer stark übermüdet gewesen.

„Nachdem der Lenker in den Tunnel eingefahren war, erlitt er einen Sekundenschlaf. Nach rund 200 Metern touchierte das Auto die Tunnelwand und es kam zum Überschlag“, schildert ein Polizist. Der Fahrer, dessen hochschwangere 31-jährige Frau und deren einjähriger Sohn erlitten schwere Verletzungen, ein weiterer Beifahrer (36) ist mittelschwer verletzt. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnten die zwei Männer und das Kind rasch aus dem Wrack befreit werden.

Die Schwangere war jedoch im völlig demolierten BMW eingeklemmt. „Nach der Stabilisierung des Wagens wurde unter Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes das Dach abgeklappt und die Verletzte befreit“, so Josef Heiß von der Feuerwehr Rennweg. Die Schwerverletzten wurden mit den Rettungshubschraubern RK1, C7 und Martin 1 in die Krankenhäuser von Villach, Klagenfurt sowie nach Schwarzach im Pongau geflogen.

Der Katschbergtunnel blieb über drei Stunden lang in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden