So, 17. Dezember 2017

Von Mähwerk erfasst

23.08.2015 09:44

Nächstes Drama in Österreichs Leichtathletik

Nur drei Wochen nach dem Drama um Stabhochspringerin Kira Grünberg wird Österreichs Leichtathletik erneut von einem unfassbaren Unglück erschüttert: Marathon-Hoffnung Susanne Mair (21) wurde beim Training im heimatlichen Osttirol vom Mähwerk der Straßenmeisterei erfasst und an beiden Beinen schwerst verletzt. Sie liegt auf der Intensivstation.

Der 30. Juli war als einer der schwärzesten Tage in die Leichtathletik-Geschichte eingegangen: Kira Grünberg (21) stürzte beim Training derart unglücklich, dass sie querschnittsgelähmt ist.

Jetzt der nächste Schock: Susanne Mair, ebenfalls 21 Jahre alt und im Halbmarathon und im Berglauf eines der großen Talente, war am Freitag auf der Pustertaler Höhenstraße unterwegs - als letztes Training vor den Halbmarathon-Staatsmeisterschaften, die am Sonntag am Wörthersee über die Bühne geht. Was dann geschah, muss jetzt erst von der Polizei rekonstruiert werden.

Susanne lief mit einem Walkman bergauf. Gleichzeitig war ein 57-jähriger Straßenarbeiter auf der engen und unübersichtlichen Fahrbahn damit beschäftigt, die Böschung zu mähen. Der Mann hatte das Mähwerk aber gerade aufgestellt, als er im Rückspiegel eine Frau stürzen sah; die Läuferin dürfte das Fahrzeug nicht gehört haben.

Außer Lebensgefahr
Die Sportlerin wurde mit Quetschungen, Schnittwunden und einem Knochenbruch ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert. Dort musste die 21-Jährige notoperiert werden, ist aber außer Lebensgefahr. Über Primarius Prof. Andreas Mayr lässt sie ihren Fans ausrichten: "Es geht mir so weit gut. Auf der Intensivstation bin ich nur wegen der Schmerztherapie."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden