Mi, 13. Dezember 2017

Weiterbildung

21.08.2015 12:00

Spar punktet mit Fleischakademie

Der Handelsriese Spar ist auch im Feinkostbereich ein Job-Motor: Im Vorjahr wurden rund 1900 Mitarbeiter aufgenommen. Aktuell gibt es österreichweit zirka 130 freie Stellen, vor allem in den Städten.

Um das Know-how des Personals weiter zu verbessern, hat Spar jetzt die Fleischakademie als internen Lehrgang ins Leben gerufen. Pro Jahr werden nun 350 Feinkost-Mitarbeiter an vier Standorten - in St. Pölten, Graz, Salzburg und Innsbruck - zum Thema Fleisch und richtiger Zubereitung geschult.

Ausgebildet werden freilich auch neue Feinkost-Mitarbeiter. "Sie verbringen die ersten vier Wochen in einer Schulungsfiliale, von denen es 120 in Österreich gibt", sagt Spar-Sprecherin Nicole Berkmann. Dort lernen sie alles über den Umgang mit Kunden und natürlich die Feinkost-Produkte  sowie ihre Lagerung und Präsentation.

Besuchen neue Mitarbeiter über zwei Jahre die Feinkost-Kurse, haben sie laut Berkmann die Möglichkeit, in kurzer Zeit die Abteilungsleitung zu übernehmen. Danach gibt es die Chance, zum Feinkostgebietsleiter aufzusteigen.

Zudem sucht Spar jährlich 900 Lehrlinge, davon auch für die Einzelhandels-Lehre mit Schwerpunkt Feinkostfachverkauf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden