Do, 23. November 2017

Geldrangliste

21.08.2015 09:57

Jennifer Lawrence höchstbezahlte Hollywood-Frau

Hungern muss sie seit ihrem Durchbruch in "Hunger Games" nicht - im Gegenteil. Jennifer Lawrence stieg 2014 zur höchstbezahlten Schauspielerin der Welt auf. Außer ihren Gagen durch Erfolgsfilme wie "Tribute von Panem" und "X-Men" kassierte sie für Werbedeals mit Top-Firmen wie Dior ab. Was ihr laut "Forbes" 52 Millionen Dollar und den Spitzenplatz in der Geldrangliste des Wirtschaftsmagazins einbrachte.

J.Law liegt damit mehr nur als eine Brustbreite vor Scarlett Johansson, die mit 35 Millionen Dollar Brutto-Jahreseinkünften vor Kollegin Melissa McCarthy (23 Millionen Dollar) landete.

Die Top 5 runden die chinesische "X-Men"-Schauspielerin Bingbing Fan (21 Millionen Dollar) und Jennifer Aniston ab (16,5 Millionen Dollar ab).

Bei den Männern verteidigte Robert Downey Jr. seinen Titel als "Bestbezahlter Schauspieler" - zum zweiten Mal hintereinander. Der "Iron Man" kassierte 80 Millionen Dollar. Die Top 5 vervollständigen Jackie Chan (50 Millionen Dollar), Vin Diesel (47 Millionen Dollar), Bradley Cooper (41,5 Millionen Dollar) und Adam Sandler (41 Millionen Dollar).

Wie groß die Einkommenskluft zwischen Männern und Frauen in Hollywood ist, beweist, dass gleich 21 Schauspieler über 20 Millionen Dollar einstrichen. Bei ihren Kolleginnen kamen gerade vier über den Betrag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden