So, 19. November 2017

Wegen Totschlags

21.08.2015 08:40

Caitlyn Jenner droht Haft nach tödlichem Unfall

Caitlyn Jenner droht wegen ihrer Rolle bei einem tödlichen Autounfall im Februar ein Strafverfahren. Nach US-Medienberichten vom Donnerstag will die Polizei im Bezirk Los Angeles ihre Ermittlungen kommende Woche der Staatsanwaltschaft übergeben. Bei einer Verurteilung müsse die 65-Jährige mit einer Haftstrafe von bis zu einem Jahr rechnen.

Jenner sei bei dem Auffahrunfall auf einer Küstenstraße nahe Malibu angesichts der Verkehrslage zu schnell gefahren, teilte der Ermittler Richard Curry der "Los Angeles Times" mit. Die Staatsanwaltschaft könnte nach Prüfung des Falls Anklage wegen Totschlags erheben, heißt es. Nach Angaben der Zeitung könne dies im Falle einer Verurteilung zu einem Jahr Haft führen.

Eine 69-jährige Frau war bei dem Unfall gestorben, als vier Autos ineinanderrasten. Jenner kam unverletzt davon, mehrere Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Stiefkinder des Todesopfers gehen bereits mit einer Zivilklage gegen Jenner vor. Auch eine bei der Karambolage verletzte Talentmanagerin aus Hollywood hatte Klage eingereicht.

Caitlyn Jenner hieß zum Zeitpunkt des Unfalls Anfang Februar mit Vornamen noch Bruce. Der Stiefvater von TV-Star Kim Kardashian und ehemalige Zehnkampf-Olympiasieger outete sich inzwischen als transsexuell und lebt jetzt als Frau.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden