Sa, 26. Mai 2018

Binnen eines Jahres

20.08.2015 14:57

US-Mutter ermordete ihre drei kleinen Söhne

Eine Mutter aus dem US-Bundesstaat Ohio hat gestanden, ihre drei kleinen Söhne innerhalb gut eines Jahres getötet zu haben. Die Frau habe in der Nacht auf Dienstag die Rettung gerufen und erklärt, ihr drei Monate alter Bub atme nicht mehr, gab die Polizei im Bezirk Logan bekannt.

Die alarmierten Beamten hätten sofort mit Ermittlungen begonnen, weil es sich um den "dritten solchen Vorfall im selben Haus unter ähnlichen Umständen" gehandelt habe. Im April hatte der Familienvater einen vierjährigen Sohn des Paares tot zu Hause entdeckt.

Bereits im Juli 2014 hatte er einen drei Monate alten Sohn tot vorgefunden, als er von der Arbeit nach Hause kam. Die Todesursache wurde damals nicht geklärt.

Söhne mit Decke erstickt
Die Mutter wurde nun des Mordes beschuldigt. Sie soll ihre drei Söhne mit einer Decke erstickt haben. Die Frau sagte laut Polizei aus, sie habe die Buben getötet, weil ihr Mann sie der einzigen Tochter des Paares vorgezogen habe. "Sie stellte sich vor, dass sie ihre Tochter davor schützte, dass sie von ihrem Vater weniger geliebt wurde als die Buben", sagte der Staatsanwalt von Logan, William Goslee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden