Sa, 16. Dezember 2017

Claudia:

26.08.2015 16:12

Warum liebt er Sex mit dem Mund?

Liebe Julie, mein Freund und ich sind sehr glücklich miteinander und haben auch wirklich oft Sex. Auffällig jedoch ist, dass er sich, wir sind nun schon etwas länger zusammen, immer öfters wünscht, dass ich ihn mit dem Mund befriedige. Was finden Männer an Oral-Sex? Und wie kann ich mich dafür begeistern? Liebe Grüße, Claudia

Liebe Claudia,

Genauso gerne wie Männer mit der Hand in der Hose vor dem Fernseher sitzen, deponieren sie ihren Samen-Schatz im Mund der Partnerin. Umfragen zufolge ist Oralverkehr bzw. Fellatio bzw. „Blasen“ sogar die beliebteste Sexpraktik.

Warum das so ist? Eventuell aufgrund der klar verteilten Positionen: Er oben, sie unten. Sie macht, er genießt. Sich mit dem Mund verwöhnen zu lassen ist, wie die Füße auf den Tisch zu legen und sich die Schlapfen bringen zu lassen. Womit wir wieder beim Fernseher wären....

Wie du dich dafür begeistern kannst? Hier meine persönlichen 6 Tipps für mehr Spaß:

1. Immer einen Haargummi mitnehmen, damit neben seinem Ding nicht auch noch drei Viertel der eigenen Haare in den Mund hängen.

2. Apropos Haare. Niemand hat etwas gegen Schamhaare. Außer sie befinden sich zwischen den Zähnen, auf der Zunge, im Hals und später auf der Zahnbürste. Ist er nicht rasiert und stört dich das – sag es ihm vorher, nicht erst wenn das Haar am Gaumen kitzelt und der Würgereflex einsetzt.

3. Während er den Himmel auf Erden erlebt, erlebt Frau gegebenenfalls einen krampfartigen Schmerz im Kiefer. Beginne nicht damit, penisförmiges Gemüse zu essen um zu trainieren, sondern konzentriere dich auf das Wesentliche: Kau regelmäßig Kaugummi. Zum einen regt das die Muskulatur an, zum anderen hast du immer etwas Leckeres dabei, auch wenn er mal nicht so gut schmeckt.

4. Tief, tiefer – Kotz! Es geht nicht darum, eine persönliche Challenge daraus zu machen, wie weit du ihn in den Mund bekommst. Fühlt er sich bemüßigt sein Ding mit einem kessen Hüftschwung mit deinen Mandeln bekanntzumachen, halte ruhig seine Hüften fest. Du bestimmst!

5. Nicht umsonst heißt es Blow JOB. Nach spätestens 10 Minuten hat auch die geübteste Blowjob-Queen ein Motivatons-Tief, während er gerade auf voller Höhe ist. Hier bitte nicht – wie sonst - durchbeißen, sondern Konzentration bewahren. Kurz mal nicht aufgepasst, schnappt dir sonst vielleicht auch noch sein Teil ins Gesicht und - eine Augenklappe ist weder sexy noch modern. Tipp: Hand dazu nehmen.

6. Nicht jede Frau liebt seinen „Liebessaft“. Entscheide dich vorher, ob du schlucken oder spucken möchtest. Hast du dich für Ersteres entschieden – gib ihm zukünftig Obst zu Essen. Dieses enthält natürlichen Zucker und versüßt das Sperma.

Außerdem, zur Aufmunterung: Wie Forscher der State University of New York in Albany herausgefunden haben, soll Sperma wie ein natürliches Antidepressivum wirken. In diesem Sinne: Don´t worry, be happy.

Und vergiss nie: Hast du ihn im Mund, hast du ihn in der Hand.

Petite Julie

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden