Sa, 24. Februar 2018

Großeinsatz:

20.08.2015 08:53

Millionenschaden nach Brand in Entsorgungsfirma

Bei einem Großfeuer in einer Entsorgungsfirma in Unterrohr (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) ist eine Halle komplett niedergebrannt. Ursache war laut Polizei die Abstrahlungswärme einer Zerkleinerungsmaschine, die Öl und Staub entflammt hat. Der Schaden geht in die Millionen.

Acht Feuerwehren aus der Umgebung von Hartberg waren am Dienstag bei dem Großrand in der Entsorgungsfirma in Unterrohr in der Gemeinde Rohr bei Hartberg im Einsatz. Kilometerweit war die dunke Rauchsäule zu sehen. Bei den Löscharbeiten sind drei Feuerwehrleute verletzt worden. Sie wurden im LKH Hartberg versorgt.

Die Ermittler des Landeskriminalamtes konnten rasch die Ursache des Millionenbrandes klären: Durch die Abstrahlungswärme des Motors eines Kompostierers dürften sich brennbare Materialien(Staub, Öl usw.) entzündet haben.

Der Brand hatte innerhalb kürzester Zeit auf die Lagerhalle übergegriffen. Eine weitere angebaute Halle wurde ebenfalls erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der verursachte Schaden beträgt vermutlich zwei Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden