So, 19. November 2017

„Adam sucht Eva“

20.08.2015 09:17

Achi spricht über Strandspiele mit Transe Edona

Zum sechsten Mal ist am Mittwochabend "Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies" über den Bildschirm geflimmert. Immer noch bei der Nackedei-Flirt-Show auf RTL dabei: Oberösterreicher Achi Satorovic. Und dieses Mal kam auf den 25-Jährigen, der sein "bestes Stück" liebevoll "Mr. Torpedo" nennt, wahrlich Großes zu - und zwar in Form der Transsexuellen Edona und ihren XXL-Brüsten. Nur dass seine neue "Eva" früher einmal ein Mann war, das wusste Achi leider nicht...

Da war Maulheld Achi tatsächlich einmal sprachlos! Als "Eva" Edona (27) am Mittwochabend auf der Trauminsel strandete, blieb dem Oberösterreicher zum ersten Mal die Spucke weg. XXL-Oberweite, blonde Haare, Kussmund: Achi scheint seine "Eva" gefunden zu haben - und ging mit Edona auch gleich auf Tuchfühlung. Lange Strandspaziergänge, Dirty Talks - und dann durfte der 25-Jährige sogar noch die Drei-Kilo-Brüste seiner Angebeteten eincremen.

"Ich dachte am Anfang, sie wäre ein Alien", erzählt Achi jetzt der "Bild"-Zeitung über seine erste Begegnung mit der drallen Blondine. "Ich habe ja immer gesagt, dass ich eine blonde Brust-Invasion erwarte. Ich dachte da an viele Frauen, aber nicht zwei große Planeten, wie sie sie hat. Ich dachte, ich träume, einerseits positiv, andererseits dachte ich mir: Oh Gott, was werden meine Eltern denken?"

"Ich war der einzig Dumme auf der Insel"
Eines wusste der blonde Oberösterreicher, der schon seit Wochen mit seinem "Mr. Torpedo" und seinen frechen Sprüchen auf der Insel für Schlagzeilen sorgt, allerdings nicht: Edona war bis vor Kurzem noch ein Mann. "Ich war der einzig Dumme auf der Insel", erzählt Achi - und weiter: "Sie lag da und fragte mich, ob ich sie erkennen würde. Ich dachte dann an Lorielle London von 'DSDS'. Aber dann habe ich mich nicht getraut, sie zu fragen. Ich war zu schüchtern." Erst an den Narben habe er gemerkt, dass seine "Eva" früher eigentlich ein "Adam" gewesen ist.

Ein Problem habe er damit allerdings nicht, räumt Achi ein. "Aber für mich ist Edona eine Frau", stellt er klar - auch wenn er selbst auf Frauen und Männer gleichermaßen stehe.

Übrigens: Im Interview verrät Achi auch das Geheimnis hinter dem Spitznamen für seinen Penis: "Wir haben damals als Teenager gegrillt", plaudert der 25-Jährige aus. "Da bin ich aufgestanden und habe gesagt, ich muss jetzt meinen Torpedo leeren. Alle haben gelacht. Seither nenne ich mein bestes Teil Torpedo."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden