Mi, 13. Dezember 2017

Freyung am Samstag

19.08.2015 15:33

Bleiburger Wiesenmarkt rückt näher

Das große Volksfest in Bleiburg, das mit mittelalterlichen Brauchtum gelebt wird, naht. Zwei Wochen vor dem Spektakel auf der Wiese (4. bis 7. September), diesen Samstag (11 Uhr) wird die Freyung, das Jahrhunderte alte Symbol des „freien Marktes“ beim Kiki-Kogelnik-Brunnen aufgestellt.

Marktmeister Arthur Ottowitz: „Im Mittelalter stand das Schwert symbolisch für die Einhaltung der Marktregeln. Verstieß jemand dagegen, gab es schlimme Strafen, bis zum Abhacken der Hand.“ Daher die Freyung: die Hand, die das Schwert hält. Bürgermeister Stefan Visotschnig: „Der im Jahr 1428 von Stadtrichter Hans Katschnig abgeschlossene Marktvertrag gilt heute noch.“

Nach dem Festakt am Samstag wird der Met – produziert von Metsieder Gottfried Stöckl – angestochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden