So, 17. Dezember 2017

Boxer-Drama

19.08.2015 13:31

"Southpaw": Jake Gyllenhaal lässt Muckis spielen

Als Boxer hätte Billy Hope (Jake Gyllenhaal) einen echten Tiefschlag wohl verkraftet. Als Mensch bricht er unter dem Tod seiner Frau jedoch zusammen - und rappelt sich wieder auf. Diese klassische Einzelkämpfergeschichte erzählt Actionregisseur Antoine Fuqua ("Training Day") in "Southpaw" (Kinostart: 21. August). Das Ergebnis ist ein harter Sportfilm mit beeindruckenden Bildern und großen Gefühlen.

Billy Hope ist ein echter Underdog, der es vom Waisenkind zum Weltmeister im Halbschwergewicht geschafft hat. Er lebt mit seiner Frau Maureen (Rachel McAdams), die er seit Teenagertagen liebt, und der gemeinsamen Tochter Leila (Oona Laurence) als glückliche Kleinfamilie in seiner pompösen Villa. Mit seinem legendären linken Haken finanziert Billy darüber hinaus das Luxusleben für seine Gang rund um Manager Jordan Mains (Rapper Curtis "50 Cent" Jackson).

Als Maureen jedoch in einem Handgemenge mit seinem Konkurrenten Miguel Escobar erschossen wird, bricht Billys Welt zusammen. Mit einem Male muss er die Erziehung für Leila übernehmen und die Karriere fortführen - woran der Kämpfer scheitert. Er sucht sein Heil im Drogenrausch und verliert das Sorgerecht sowie seine Millionen. Ganz am Boden, bleibt dem Boxer nur mehr der große Kampf gegen seinen Widersacher Escobar, für den ihn der desillusionierte Trainer Titus "Tick" Wills (Forest Whitaker) fit machen soll. Es wird für Billy der Kampf seines Lebens um sein Leben.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Mit antrainierter Muskelmasse und einer grandiosen Performance empfiehlt sich Gyllenhaal für einen Oscar! Regisseur Antoine Fuqua fesselt mit einem wuchtigen Drama der Schwergewichtskasse. Brutal-authentisch seine Kameranähe, die uns jeden Fight hautnah erleben lässt. Nach Sly Stallone, Robert De Niro und Mickey Rourke überzeugt Jake Gyllenhaal restlos als Boxer mit Biss. Der "Raging Bull" des 3. Jahrtausends.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden