So, 19. November 2017

Donau überquert

18.08.2015 16:40

Oberösterreich: Junger Luchs in Fotofalle getappt

Ein Luchs ist vor wenigen Tagen im oberösterreichischen Wilhering, wenige Kilometer vor Linz, in die Fotofalle gegangen. Der Wildbiologe Christopher Böck vom Landesjagdverband vermutet, dass es sich um ein junges Männchen handelt, das aus dem Mühlviertel gekommen ist. Das Tier dürfte die Donau entweder beim Kraftwerk Ottensheim oder schwimmend überquert haben, so der Experte.

Auf dem Bild ist zu sehen, wie die Katze frühmorgens eine abgemähte Wiese überquert. "Der Luchs kann enorme Strecken auf der Suche nach geeigneten Lebensräumen zurücklegen", sagte Böck. Es habe sich ausgezahlt, dass Jägerschaft und Umweltanwaltschaft an der Vernetzung der Lebensräume gearbeitet hätten. Für Landesjägermeister Sepp Brandmayr kommt die Sichtung ebenfalls nicht unerwartet: "Es war nur noch eine Frage der Zeit, dass sich auch in den größeren Waldgebieten entlang der Donau Luchse sehen lassen."

Der Luchsbestand ist in Oberösterreich ein umstrittenes Thema zwischen Jagd und Naturschutz. So waren aus einem Wiederansiedlungsprogramm im Nationalpark Kalkalpen immer wieder Tiere verschwunden. Nachdem eines davon in der Tiefkühltruhe eines Präparators aufgetaucht war und die Staatsanwaltschaft aktiv wurde, hat der Jagdverband einen Kursschwenk vollzogen und seine skeptische Haltung gegenüber weiteren Auswilderungen aufgegeben. Nun sehen die Jäger "die interessante und heimliche Wildart" weiter auf dem Vormarsch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).